Strengelbach

Traum vom Pumptrack platzt wegen acht Dezibel

· Online seit 07.06.2023, 19:41 Uhr
Ein «Mü» zu laut: Das wäre der neue Pumptrack in Strengelbach laut Gutachten gewesen. Wegen Einsprachen von Nachbarn darf dieser nun nicht gebaut werden – und zwei Jahre Planung sind futsch.
Anzeige

Pumptracks boomen – immer mehr Schulen lassen sich einen auf den Pausenplatz stellen. Auch Strengelbach hätte sich einen Pumptrack gewünscht. Dieser kann nun aber nicht realisiert werden.

Nachbarn brachten Projekt zum Kippen

Jann Bernhard steckte mit seinem Verein Pumptrack Strengelbach zwei Jahre lang Zeit und Herzblut in die Planung des Tracks. Das ist nun vorbei: «Der Traum ist geplatzt. Der Grund dafür ist simpel. Wir haben ein Baugesuch eingereicht und es gab Nachbarn, die Einsprache erheben wollten. Daraufhin haben wir ein Lärmgutachten erstellen lassen, welches zeigte, dass bei den einen Nachbarn die Lärmbelastung acht Dezibel zu hoch ist.»

Nutzungszeiten einzuschränken war keine Option

Eine Lärmschutzwand oder eine Beschränkung der Nutzungszeiten für lärmintensive Gefährte wie beispielsweise Kickboards, um den Pumptrack doch noch zu retten, seien keine Option gewesen, so Bernhard. «Man kann einem Kind nicht einfach erklären, dass es ab 20 Uhr den Track mit seinem Kick- oder Skateboard nicht mehr befahren darf, das andere mit dem Velo aber schon. Das versteht niemand», erklärt Bernhard. Schlussendlich hat der Verein die Pläne deshalb über den Haufen geworfen.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Nicht nur für den Verein, sondern auch für einen Teil der Bevölkerung ist es eine grosse Enttäuschung. Auch diese freute sich bereits auf den Pump Track, der eine Attraktion für die Jugend sein sollte.

Den Beitrag von Radio Argovia kannst du hier nachhören:

veröffentlicht: 7. Juni 2023 19:41
aktualisiert: 7. Juni 2023 19:41
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch