Aargau/Solothurn

Überwachungsvideo zeigt: So lief der Tankstellenüberfall in Menziken

Täter war bewaffnet

Überwachungsvideo zeigt: So lief der Tankstellenüberfall in Menziken

19.01.2024, 19:20 Uhr
· Online seit 19.01.2024, 14:39 Uhr
Der Tankstellenshop der Hofmatt-Garage in Menziken ist am Freitagnachmittag überfallen worden. Der Täter bedrohte eine Angestellte mit einem Messer und flüchtete mit Bargeld. Bereits am Donnerstagabend war in Wettingen eine Tankstelle überfallen worden.
Anzeige

Der Täter sei beim Raubüberfall vermummt und mit einem Messer bewaffnet gewesen, sagt Jörg Stalder, der die Autogarage und den Tankstellenshop betreibt. Mit dem Messer, das rund 20 bis 30 Zentimeter lang gewesen sei, habe er die Shop-Angestellte bedroht.

«Als ihm die Mitarbeitende einen Teil des Geldes aushändigte, ging der Täter selbständig zur Kasse, leerte sie und flüchtete», sagt Stalder gegenüber Tele M1. Rund 1000 Franken habe der Unbekannte mitgenommen.

Quelle: Tele M1 / Matthias Schöpfer / ArgoviaToday / Severin Mayer

Überwachungsbilder zeigen Überfall

Auf Bildern einer Überwachungskamera ist zu sehen, wie der Täter den Tankstellenshop betritt und die Angestellte bedroht. Auch Kunden waren während des Überfalls im Laden. Ein Mann sass gar direkt neben dem Täter, als dieser mit dem Messer drohte.

Unmittelbar nach dem Überfall alarmierte die Angestellte die Aargauer Kantonspolizei, die eine Grossfahndung einleitete. Jedoch ohne Erfolg. Trotz des Einsatzes von Spürhunden, bleibt der unbekannte Täter auf der Flucht, teilt die Polizei am frühen Freitagabend mit.

Auch in Wettingen Tankstelle überfallen

Der Vorfall in Menziken ist der Zweite innerhalb weniger Stunden. Bereits am Donnerstagabend wurde in Wettingen die Tamoil-Tankstelle überfallen. Auch in diesem Fall wurden die Angestellten mit einem Messer bedroht, heisst es in der Medienmitteilung der Aargauer Kantonspolizei.

Ein Unbekannter war kurz vor 21 Uhr in die Tankstelle eingedrungen und flüchtete mit Bargeld. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bisher erfolglos. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Überfällen in Wettingen und Menziken besteht, ist noch unklar.

(red.)

veröffentlicht: 19. Januar 2024 14:39
aktualisiert: 19. Januar 2024 19:20
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige

Mehr für dich

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch