Aargau/Solothurn

Vandalen dringen in Schule ein und verwüsten Einrichtung

Spreitenbach

Vandalen dringen in Schule ein und verwüsten Einrichtung

02.01.2024, 14:46 Uhr
· Online seit 02.01.2024, 14:04 Uhr
Gleich zwei Nächte hintereinander wüteten Vandalen an einer Schule in Spreitenbach. Sie hinterliessen eingeschlagene Scheiben und kaputte Fassaden. Zudem drangen sie ins Schulhaus ein und beschädigten die Einrichtung. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken.
Anzeige

Eine erste Meldung ging am Neujahrsmorgen bei der Polizei ein. In der Silvesternacht hatten Unbekannte in Spreitenbach beim Schulhaus an der Haufländlistrasse die Aussenfassade und Fensterscheiben beschädigt, schreibt die Aargauer Kantonspolizei in einer Mitteilung vom Dienstag.

Nur wenig später, in der Nacht auf den 2. Januar, kam es erneut zu einer Sachbeschädigung am selben Ort. Unter anderem hatten die unbekannten Täter die Eingangstüre herausgeschlagen und das Schulhaus betreten, heisst es in der Mitteilung.

In den Innenräumen angekommen, wüteten die Täter weiter: Gemäss Polizei hatten sie diverse Einrichtungsgegenstände beschädigt und umgeworfen. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Kantonspolizei hat Ermittlungen aufgenommen und sucht Auskunftspersonen, die Angaben zu den Vorfällen machen können.

(red.)

veröffentlicht: 2. Januar 2024 14:04
aktualisiert: 2. Januar 2024 14:46
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch