Energie aus Müll

Das Abfallkraftwerk-Projekt in Oftringen geht in die nächste Runde

· Online seit 28.10.2023, 19:33 Uhr
Die alternde Müllverbrennungsanlage (KVA) von erzo in Oftringen wird durch ein neues Energiezentrale-Projekt namens «renzo» ersetzt. Die neue Anlage soll neben zusätzlicher Verbrennungskapazität auch Fernwärme und Strom für die Umgebung liefern.
Anzeige

Vor etwa einem Jahr stellten erzo (Entsorgung Region Zofingen) und Renergia Zentralschweiz AG eine Machbarkeitsstudie vor, in der untersucht wurde, ob es wirtschaftlich und betrieblich sinnvoll ist, am Standort von erzo in Oftringen eine neue Anlage zu errichten. Während der vergangenen Zeit haben die beiden Partner das Projekt eingehend geprüft, und nun ist der Startschuss für die offizielle Planungsphase gefallen.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Die neue Anlage, in der zukünftig mehr als doppelt so viel Abfall verbrannt werden kann, stösst nicht nur auf positive Reaktionen. Wie ein Bewohner von Oftringen gegenüber Tele M1 sagt, macht er sich bezüglich der bereits überlasteten Verkehrssituation im Wiggertalerkreuz Sorgen. Bei einer mehr als doppelt so grossen Menge an verbranntem Abfall werde der Verkehr vor Ort wahrscheinlich darunter leiden müssen, so der Bewohner. Geschäftsführer der KVA in Oftringen, Markus Bürkli, erklärt jedoch, dass dies nicht der Fall sein wird.

Weitere Informationen darüber, mit welchen Lösungen die Projektverantwortlichen dieses Problem angehen wollen und welche nächsten Schritte geplant sind, findest du im obigen Video.

(red.)

veröffentlicht: 28. Oktober 2023 19:33
aktualisiert: 28. Oktober 2023 19:33
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch