Aargau/Solothurn

Erste Aarauer Bierwanderung: 7km Degustation zwischen Suhrerchopf und Echolinde

7 Kilometer, 7 Brauereien

Zwischen Suhrerchopf und Echolinde: Das ist die erste Aarauer Bierwanderung

· Online seit 09.03.2024, 11:55 Uhr
Im August findet im Wald zwischen Suhrerchopf und Echolinde die erste Aarauer Bierwanderung statt. Die vier Organisatoren haben dafür keine Kosten und Mühen gescheut und einiges auf die Beine gestellt.
Anzeige

«Wir sind eine vielfältige, zusammengewürfelte Gruppe – alle Biergeniesser. Wir waren selber schon auf Bierwanderungen und möchten eine solche kulturelle Veranstaltung nun in Aarau durchführen», erklärt Christian Giorgio, Präsident des Vereins Hopfaarau, die Motivation hinter dem Event.

Die Idee zur Craftbeer-Tour durch den Wald, die am 17. August 2024 stattfinden wird, hatte die Truppe bereits vor eineinhalb Jahren am «hopfig», dem Craft Beer Festival in Aarau. Nach intensiver Planung nimmt das Projekt nun Form an. Mittlerweile treffen sich die vier Freunde mindestens einmal pro Monat für eine Sitzung und erledigen zwischen den Treffen die To-Dos ihrer jeweiligen Ressorts. In das Projekt fliessen hunderte Stunden Arbeit.

Eine Brauerei pro Kilometer

Die Route der Bierwanderung ist insgesamt sieben Kilometer lang und hat die Form einer Acht. Gestartet wird in 20-Minuten-Slots mit jeweils 80 Teilnehmenden von 10 Uhr morgens bis 13 Uhr nachmittags. In mehr oder weniger regelmässigen Abständen gibt es unterwegs sieben Mal einen Halt. Dort werden unterschiedliche Brauereien jeweils ihr Craft Beer präsentieren.

An jedem zweiten Bierhalt gibt es ausserdem auch etwas zum Knabbern. Vom Bierbretzel über Pizza bis hin zum Gelato ist für jeden Geschmack etwas dabei. «Die ganze Bierwanderung dauert etwa vier bis fünf Stunden. Für uns war ein ausgewogenes Programm und vielseitiges Essensangebot deshalb sehr wichtig. Uns war es auch ein Anliegen, die lokale Gastroszene mit einzubinden», erklärt Giorgio.

Für die Organisatoren geht es bei der Bierwanderung nicht ums Geld. «Wir wollen keinen Gewinn damit machen», sagt Vereinspräsident Giorgio. Viel mehr gehe es um eine Wertschätzung gegenüber den Bierbrauereien. «Das Bierbrauen ist ein harter Job mit viel Leidenschaft. Durch ihre Vielfalt an Geschmacksrichtungen bereichern sie das gesamte Erlebnis der Bierwanderung. Dem wollen wir Rechnung tragen.» Deshalb fliesst ein grosser Teil der Ticketeinnahmen direkt in die Brauereien.

Lokales Bier und ein paar Exoten

Neben einigen Exoten aus den Kantonen Glarus und Basel-Land sind vor allem Lokalmatadoren aus dem Grossraum Aarau am Start. Die Brauerei Buchser Bier kreiert für die Bierwanderung gar eine Limited Edition, die die Bierfans exklusiv degustieren dürfen. «Man kann sich auf 21 verschiedene, bombastische Biere freuen», verspricht Giorgio.

Für Sicherheit ist gesorgt

Neben Speis, Trank und Route organisiert der Verein Hopfaarau auch alles rundherum. An jedem Stopp gibt es Toiletten und Sitzgelegenheiten. Auch für Sicherheit ist gesorgt: «Beim Start wird die ID kontrolliert und man erhält ein Bierglas mit einer Eichung auf einen Deziliter. Insgesamt sind es also – wenn man überall jedes Bier probiert – 2,1 Liter Bier. Jedoch verteilt auf vier bis fünf Stunden und eine Route von sieben Kilometern», klärt Christian Giorgio auf. Ausserdem liege die Route grösstenteils im Wald und somit im Schatten.

Die Organisatoren appellieren jedoch auch an die Eigenverantwortung der Craft-Beer-Liebhaber. Im Ticket für die Bierwanderung, das über die AVA gekauft werden kann, ist die Zugfahrt bereits inbegriffen. «Es sollen alle zu Fuss kommen», betont Giorgio. Wer teilnehmen will, müsse ausserdem mindestens 16 Jahre alt sein. Ein Ticket kostet 69 Franken.

Bierwanderung mit Zukunft

Die erste Aarauer Bierwanderung ist laut den Organisatoren bereits auf viel Interesse gestossen – dies, obwohl es bis zur Durchführung noch fast ein halbes Jahr dauert. «Wir haben momentan bereits 200 von 800 Tickets verkauft. Das, obwohl wir noch gar nicht mit der Werbung begonnen haben», freut sich Christian Giorgio. Er hofft auf eine gelungene Durchführung: «Wenn es ausverkauft und das Wetter schön ist, wäre es für uns natürlich perfekt. Aber wir sind jetzt schon sehr zufrieden.»

Die Aarauer Bierwanderung könnte je nach Gelingen zum Fixpunkt im Kalender der Bierfans werden. Denn: Die Organisatoren können sich durchaus vorstellen, das Event nach einer ersten gelungenen Durchführung jährlich zu wiederholen. «Wir haben schon vor, es mindestens zwei oder drei Mal durchzuführen. Für die nächsten Male müssen wir nur ein neues Datum und neue Brauereien suchen – der grösste Aufwand ist nach der ersten Durchführung erledigt, die Strukturen stehen. Wie lange es die Aarauer Bierwanderung geben wird, wissen wir nicht – aber hoffentlich ein paar Jahre.»

Alle wichtigen Infos rund um die erste Aarauer Bierwanderung so wie den Ticketshop findest du hier

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 9. März 2024 11:55
aktualisiert: 9. März 2024 11:55
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch