Abstimmungssonntag

Darüber stimmt das Argovialand am Sonntag ab

Manuel Wälti, 23. September 2022, 16:55 Uhr
Massentierhaltung, AHV, Verrechnungssteuer und Co. – Das Aargauer Stimmvolk entscheidet am Sonntag über vier eidgenössische und eine kantonale Vorlage. Um was es genau geht, erfährst du hier.
Massentierhaltung, AHV-Alter 65 für Frauen und eine höhere Mehrwertsteuer – darüber wird am Sonntag abgestimmt.
© Keystone
Anzeige

Massentierhaltungsinitiative

Die Initiative will den Schutz der Würde von Nutztieren (Rinder, Schweine, Hühner, etc.) in die Verfassung aufnehmen und die Massentierhaltung verbieten, weil dabei das Tierwohl systematisch verletzt werde.

Der Bund müsste strengere Mindestanforderungen festlegen für eine tierfreundliche Unterbringung und Pflege. Die Anforderungen würden auch für den Import von Tieren und Tierprodukten wie auch von Lebensmitteln mit Zutaten tierischer Herkunft gelten.

Das sagen Befürworter und Gegner:

Quelle: TeleM1

Stabilisierung der AHV

Die finanzielle Stabilität der AHV ist in Gefahr, weil geburtenstarke Jahrgänge das Pensionsalter erreichen und die Lebenserwartung steigt. Die Einnahmen der AHV reichen in wenigen Jahren nicht mehr aus, um alle Renten zu finanzieren. Die Reform zur Stabilisierung der AHV soll die Renten der AHV für die nächsten rund zehn Jahre sichern.

Die AHV-Reform besteht aus zwei Vorlagen:

  • Erhöhung der Einnahmen (durch Erhöhung der Mehrwehrtsteuer von 2,5 auf 2,6 Prozent, bzw. von 7,7 auf 8,1 Prozent).
  • Anpassung der Leistungen der AHV (Neu gilt ein einheitliches Rentenalter von 65 Jahren für Frauen und Männer. Das Rentenalter der Frauen wird schrittweise von 64 auf 65 erhöht.)

Die beiden Vorlagen sind miteinander verknüpft. Das bedeutet, wenn eine der beiden abgelehnt wird, scheitert die ganze Reform.

Das sagen Befürworter und Gegner:

Quelle: TeleZüri

Verrechnungssteuer

Der Bund erhebt auf Einkommen aus Zinsen eine Verrechnungssteuer von 35 Prozent. In der Schweiz wohnende Privatpersonen können diese zurückfordern, wenn sie die Zinsen in der Steuererklärung angeben. Auf Zinsen aus Obligationen fällt die Verrechnungssteuer nur an, wenn die Obligationen in der Schweiz ausgegeben wurden. Um Geld aufzunehmen, geben viele Unternehmen ihre Obligationen deshalb in Ländern aus, in denen keine Verrechnungssteuer erhoben wird.

Schweizer Unternehmen sollen Obligationen vermehrt in der Schweiz ausgeben. Darum werden mit der Vorlage inländische Obligationen von der Verrechnungssteuer befreit. Schweizer Obligationen würden so für Anlegerinnen und Anleger attraktiver.

Weiter fällt mit der Vorlage auch die Umsatzabgabe für inländische Obligationen und weitere Wertpapiere weg. Diese muss heute beim Kauf und Verkauf von Wertpapieren bezahlt werden.

Das sagen Befürworter und Gegner:

Quelle: TeleZüri

Abstimmung im Aargau

Mit einer Revision der Kantonsverfassung soll die Grundlage geschaffen werden, damit sich in Zukunft die Mitglieder des Grossen Rats bei längerfristiger Abwesenheit durch eine andere Person vertreten lassen können. Den Gemeinden mit einem Einwohnerrat ist es freigestellt, in ihrer Gemeindeordnung ebenfalls die Möglichkeit einer Vertretung vorzusehen.

Die zulässigen Gründe für die Bestimmung einer Vertretung werden im Gesetz abschliessend festgelegt. Demnach ist eine Vertretung nur bei Abwesenheit infolge Mutterschaft, Krankheit oder Unfall möglich. Die Vertretung muss mindestens drei Monate betragen und darf maximal ein Jahr dauern. Die Einsetzung einer Vertretung ist freiwillig.

So berichten wir

ArgoviaToday

Auf ArgoviaToday findest du am Sonntag nicht nur laufend die neusten Resultate zu den eidgenössischen Vorlagen, sondern auch eine Übersicht mit allen Resultaten der Wahlen und Abstimmungen im Argovialand.

Ergebnisse, Zahlen und Grafiken sowie Reaktionen aus der Region – immer top aktuell. Du kannst bei uns sogar nachschauen, wie deine Gemeinde bei den eidgenössischen und kantonalen Vorlagen abgestimmt hat. Mit unserem Newsletter erhältst du alle Resultate in deine Inbox zugestellt.

Radio Argovia

Wenn die Abstimmungslokale geschlossen sind, geht es los: Ab 12 Uhr gibt es die neusten Infos und Resultate zu den Abstimmungen auch am Radio. Ob eidgenössische Vorlagen oder Entscheidungen aus dem Mittelland, wir haben die Resultate und Reaktionen dazu. Kompakt und kompetent begleitet dich Radio Argovia durch den Abstimmungssonntag.

Tele M1

Auch Tele M1 versorgt dich am Abstimmungssonntag mit allem, was du wissen musst. Ab 12 Uhr gibt es stündlich eine Sondersendung mit den neusten Entwicklungen, Resultaten, Einschätzungen und Reaktionen – live auf Tele M1.

App herunterladen

Alle Abstimmungen und Resultate auf einen Blick! Mit der ArgoviaToday-App hast du den Abstimmungssonntag im Sack und bist mit ArgoviaToday, Radio Argovia und Tele M1 sofort informiert.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 20. September 2022 11:24
aktualisiert: 23. September 2022 16:55