Sturmgefahr

Aprilwetter im Anmarsch: Zweite Wochenhälfte wird regnerisch und stürmisch

5. April 2022, 17:00 Uhr
Ab Donnerstag kommt ein stürmischer Westwind auf uns zu. Dieser bringt vor allem in der Nacht auf Freitag starke Sturmböen ins Flachland, auf die Berge sogar Orkanböen. Dazu regnet es immer wieder kräftig.
Ab Donnerstag wird es stürmisch und regnerisch in der Schweiz.
© Getty

Die Warmfront von Tief Mirella brachte am Dienstagvormittag im Norden Regen mit sich, am Nachmittag ist dieser allerdings wieder abgeklungen. In der Nacht auf Mittwoch wird es so einige Wolken geben, am Tag fällt im Argovialand dann erneut Regen. Während sich am Morgen noch zeitweise die Sonne zeigt, nimmt die Bewölkung im Laufe des Nachmittags immer mehr zu, sagen die Wetterexperten von «MeteoNews».

Zweite Wochenhälfte wird stürmisch 

Ab Donnerstag durchläuft die Schweiz eine starke Westwind-Strömung – Sturmtief Nasim – wie der Wetterdienst «MeteoNews» berichtet. Dichte Wolken bringen uns zudem immer teils kräftige Niederschläge. Das Aprilwetter zeigt sich also schon in der zweiten Woche von seiner besten Seite. Im westlichen Jura und Wallis werden sogar grosse Regen-und Schneemengen erwartet. Während man im Flachland mit einem starken Wind mit stürmischen Böen rechnen muss, machen sich auf den Voralpen- und Alpengipfel, wie auch auf den Jurahöhen, Orkanböen bemerkbar. Die stärksten Winde werden im Flachland am Donnerstagabend und in der Nacht auf Freitag erwartet, in den Alpen hält der Sturm auch am Freitag noch an.  Stand heute soll dieser jedoch nur noch eine Stärke von 40 bis 50 Stundenkilometer erreichen. Am Nachmittag und Abend liegen die Böenspitzen im Bereich von 60 bis 80 Stundenkilometer. Das eigentliche Maximum wird dann in der Nacht auf Samstag erwartet.

Im Laufe des Samstags beruhigt sich das Wetter voraussichtlich wieder, es könnte sogar bis zu 19 Grad warm werden, wie «MeteoNews» weiter schreibt. Die Wetterlage muss jedoch bis dahin weiterhin fleissig beobachtet werden.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 5. April 2022 17:20
aktualisiert: 5. April 2022 17:20
Anzeige