Keine Daten entwendet

Baloise fällt Cyberattacke zum Opfer

12. April 2022, 22:02 Uhr
Die Baloise ist zum Opfer einer Cyberattacke geworden. Wie das Unternehmen am Dienstagabend mitteilte, wurden Teile der IT-Systeme der Versicherungsgruppe angegriffen, vor allem in Deutschland.
Die Baloise wurde laut eigenen Angaben Opfer eines Hackerangriffs.
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Anzeige

Der Angriff wurde laut der Mitteilung am Montag entdeckt. Die Baloise habe sofort reagiert und innert kurzer Zeit Massnahmen ergriffen, um die Attacke abzuwehren. Inzwischen seien die befallenen Systeme identifiziert und isoliert worden, und die Situation werde nun gemeinsam mit externen Experten bearbeitet, hiess es.

Nach aktuellem Kenntnisstand seien weder Unternehmens- noch Kundendaten entwendet und auch keine Systeme verschlüsselt worden. Aktuell komme es für Kunden und Mitarbeitende in Deutschland teilweise zu Einschränkungen bei der Nutzung der Dienstleistungen und IT-Infrastruktur.

Zur Zeit gehe die Baloise indes nicht davon aus, dass weitere Systembereiche isoliert werden müssten. Das Unternehmen werde bei neuen Erkenntnissen weiter über den Zwischenfall informieren.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. April 2022 22:03
aktualisiert: 12. April 2022 22:03