Schweiz

Greenpeace-Aktivisten seilen sich von Kran beim Bundesplatz ab

Protestaktion

Greenpeace-Aktivisten seilen sich von Kran beim Bundesplatz ab

13.05.2023, 13:06 Uhr
· Online seit 13.05.2023, 11:00 Uhr
Waghalsige Aktion in Bern: Sechs Aktivistinnen und Aktivisten von Greenpeace sind auf einen Baukran beim Bundesplatz geklettert. Die Polizei ist vor Ort.

Quelle: CH Media Video Unit / Ramona De Cesaris

Anzeige

Greenpeace hat eine Protestaktion auf dem Kran beim Gebäude der Schweizerischen Nationalbank durchgeführt. Die sechs Aktivistinnen und Aktivisten wollten damit auf den «Earth Overshoot Day» am Samstag aufmerksam machen. Sie rollten ein Transparent aus und seilten sich ab.

Ab dem 13. Mai, so mahnen Umweltorganisationen, lebe die Welt bis Ende Jahr auf Pump. Heisst: Die Nachfrage nach Rohstoffen übersteigt das Angebot und die Kapazität der Erde. Auf Twitter teilte die Organisation mit: «Wir haben alle Ressourcen für den Rest des Jahres aufgebraucht. Ab heute leben wir auf Pump – auf Kosten unserer Lebensgrundlagen.» Man grüsse aus «luftiger Höhe».

Auf dem Bundesplatz war zum Zeitpunkt der Aktion gleichzeitig auch der Wochenmarkt im Gang. Auf Anfrage der Today-Redaktion bestätigte die Berner Kantonspolizei Einsatzkräfte vor Ort. Man stehe mit dem Eigentümer des Baukranes in Kontakt. Abklärungen wegen möglichen strafbaren Handlungen seien im Gange.

Eine Polizeisprecherin bestätigte kurz vor dem Mittag, dass man die Aktivistinnen und Aktivisten nicht vom Kran holen werde, solange die Aktion friedlich verlaufe. Wie lange die Protestaktion und der damit verbundene Polizeieinsatz noch dauern wird, kann die Polizei zur Zeit nicht sagen.

Laut einer Reporterin vor Ort sind die Aktivistinnen und Aktivisten nun runtergekommen. Was danach geschieht, ist unklar.

(ris)

veröffentlicht: 13. Mai 2023 11:00
aktualisiert: 13. Mai 2023 13:06
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch