Fantasy-Epos

Post bringt erstmals Herr-der-Ringe-Briefmarken

29.08.2023, 13:17 Uhr
· Online seit 29.08.2023, 11:53 Uhr
Am kommenden Samstag jährt sich der Todestag von J. R. R. Tolkien zum 50. Mal. Mit «Der Hobbit» und «Der Herr der Ringe» schuf der Brite weltberühmte Klassiker der Fantasy-Literatur. Die Post würdigt dieses Werk mit vier Sondermarken.
Anzeige

Die mächtigen Säulen der Argonath, Gandalf am Gartentor von Beutelsend, Smaug in seiner Drachenhöhle unter dem Einsamen Berg und der Blick aus Bilbos Wohnung hinaus ins Auenland – das sind die Motive der vier Tolkien-Briefmarken. Sie stammen vom in der Schweiz lebenden Künstler John Howe und ehren Tolkiens Erbe mit vier Szenen aus den legendären Werken, wie die Post in einer Mitteilung schreibt.

Sowohl J. R. R. Tolkien als auch John Howe haben einen Bezug zur Schweiz. Aus Briefen Tolkiens geht hervor, dass eine Inspirationsquelle seiner Geschichten in der Schweiz liegt: Mit 19 Jahren wanderte er durch das Berner Oberland und das Wallis – ein Ausflug, der seine Werke mitgeprägt haben dürfte. John Howe, der zu den bekanntesten Illustratoren von Tolkiens Arbeiten gehört, lebt in Neuenburg.

Am 2. September veranstaltet die Post in der Zürcher Sihlpost eine öffentliche Präsentation der neuen Tolkien-Briefmarken. Dabei wird auch Howe auftreten und für Autogramme verfügbar sein.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(osc)

veröffentlicht: 29. August 2023 11:53
aktualisiert: 29. August 2023 13:17
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch