Kriminalität

Raser (20) muss sich vor Baselbieter Justiz verantworten

· Online seit 28.03.2024, 18:28 Uhr
Er war mit 209 statt der erlaubten 120 Kilometern pro Stunde unterwegs: Ein 20-jähriger Autofahrer, der am frühen Morgen des 17. März auf der Autobahn A2 bei Arisdorf kontrolliert wurde, wird sich vor der Justiz verantworten müssen.
Anzeige

Dies teilte die Medienstelle der Polizei Basel-Landschaft am Donnerstag mit. Demnach wurde die Geschwindigkeit des Automobilisten am 17. März kurz vor 01.30 Uhr morgens im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle mit einem zivilen Polizeifahrzeug gemessen. Der Mann sei bei Arisdorf BL in Fahrtrichtung Bern/Luzern unterwegs gewesen.

Beim Autofahrer handle es sich um einen 20-jährigen Schweizer Staatsangehörigen, schrieb die Polizei weiter. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft sei sein Fahrzeug beschlagnahmt und der Führerausweis an Ort und Stelle abgenommen worden. Der Lenker wird sich aufgrund des Raserdeliktes vor der Justiz verantworten müssen.

(sda/red.)

veröffentlicht: 28. März 2024 18:28
aktualisiert: 28. März 2024 18:28
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch