Schweiz

Salt erhöht Abopreise wegen höherer Betriebskosten

Telefonbranche

Salt erhöht Abopreise wegen höherer Betriebskosten

18.07.2023, 10:29 Uhr
· Online seit 18.07.2023, 09:13 Uhr
Das Telefonunternehmen Salt erhöht die Preise für Mobilfunk-Abos. Als Grund dafür nennt Salt die inflationsbedingt höheren Betriebskosten, insbesondere im Bereich Energie und Arbeit.
Anzeige

Es handelt sich laut einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung um einen Aufschlag von etwa 3 Prozent auf Listenpreise für einige Mobilfunkabos. Die Preise von Prepaid-Angeboten und Angeboten mit Geräten und Zusatzoptionen sowie Verträge mit Grossunternehmen seien davon ausgenommen, heisst es.

Die Preiserhöhungen gelten laut Mitteilung ab September 2023. Salt werde die betroffenen Kundinnen und Kunden in den nächsten Tagen individuell darüber informieren.

Die erste Erhöhung seit 2015

Es sei das erste Mal seit der Einführung der Marke Salt im Jahr 2015, dass Preise erhöht würden, betonten die Verantwortlichen in der Mitteilung. Salt verpflichtet sich ausserdem, die Listenpreise für Mobilfunkabos nach dieser Erhöhung bis im Jahr 2025 nicht mehr zu verändern.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Im Mai des laufenden Jahres hatte bereits der Salt-Konkurrent Sunrise inflationsbedingte Preiserhöhungen angekündigt. Dort legten die Listenpreise für Abonnemente um rund 4 Prozent zu. (sda)

veröffentlicht: 18. Juli 2023 09:13
aktualisiert: 18. Juli 2023 10:29
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch