Schweiz

Schülerinnen und Schüler pfeifen bei Ausflügen oft auf gute Schuhe

Adiletten statt Wanderschuhe

Schülerinnen und Schüler pfeifen bei Ausflügen oft auf gute Schuhe

· Online seit 27.06.2023, 10:51 Uhr
Auf Klassenreisen tauchen manche Mädchen und Jungen mit Schuhen auf, die alles andere als geländetauglich sind. Dazu gehören Gummischlappen mit weissen Socken. Eine Rolle spielen Unwissen – und Stil.
Anzeige

In den Schweizer Schulen ist das Reisefieber ausgebrochen. Kürzlich verzeichnete die SBB mit 60'000 Reisenden für diese Saison einen Rekordtag an Schulklassen im Zug. Insgesamt erwartet die Bahn im Juni, dem Peak-Monat der Schulreisen, rund 22'000 Schulklassen.

Doch so beliebt die Ausflüge bei den Schulen sind, so schlecht sind die gewählten Schuhe mancher Schülerinnen und Schüler.

«Es kommt seit Jahren immer wieder vor, dass Oberstufenschülerinnen und -schüler auf Ausflügen und Wanderungen das falsche Schuhwerk tragen, das ist eine Normalität», stellt Thomas Minder fest, Präsident des Verbands Schulleiterinnen und Schulleiter Schweiz (VSLCH).

Von Schlappen bis zu hochhackigen Schuhen

Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Schulen diese Schülerinnen und Schüler etwa überfordern, weil sie nur spezielle Schuhe oder Ähnliches dulden. Viel mehr tauchen sie mit Schuhen auf, die sie in der Schule, im Ausgang oder gar in der Badi tragen. Als Beispiel erwähnt Thomas Minder Turnschuhe statt Wanderschuhe.

Es geht aber auch noch extremer. Minder: «Es gibt Schülerinnen und Schüler, die in Schlappen, Ballerinas oder in hochhackigen Schuhen zum Wanderausflug erscheinen.»

Zu den Auswüchsen der falschen Schuhwahl zählen Adiletten. Die gestreiften Gummischlappen sind bei Schülerinnen und Schülern besonders beliebt, wie aus Kommentaren von kopfschüttelnden Lehrpersonen auf Social Media hervorgeht.

Während sich gewissenhafte Ausflüglerinnen und Ausflügler über das richtige Schuhprofil den Kopf zerbrechen, achten die Adiletten-Fans auf den Stil: Ausschliesslich mit weissen Socken schlüpfen sie in ihre Schlappen.

Nachreise mit korrekten Schuhen

Thomas Minder erklärt sich die Wahl der fragwürdigen Schuhwahl mit Unwissen – trotz verschicktem Info-Zettel der Schulen.

«Es gibt Schülerinnen und Schüler, die noch nie auf einer Wanderung waren und sich deshalb nicht vorstellen können, was sie erwartet.» Andere dachten trotz Info-Zettel nicht daran, dass ein Schulausflug anstehe.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Taucht ein Klassenmitglied mit ungeeigneten Schuhen auf, muss die Lehrperson laut Minder situativ entscheiden. «Ist der Ausflug deswegen zu gefährlich, nimmt die Lehrperson die Schülerin oder den Schüler nicht mit.»

In diesem Fall müsse das Mädchen oder der Junge eventuell mit dem korrekten Schuhwerk nachreisen, falls sich das aufgrund der Dauer der Exkursion rechtfertige.

«Geht das nicht, ist auch möglich, dass die Lehrperson vor Ort mit dem Schüler richtige Schuhe kaufen geht», sagt Minder. Dies geschehe natürlich in Absprache und mit Erstattungspflicht durch das Elternhaus.

«Wenn es hochkommt, tragen sie Turnschuhe»

Stilprofis ist die Marotte nicht entgangen. Brigitte Steiner-Hofmann fällt auch immer wieder auf, dass die Ausrüstung einiger Mädchen und Jungen auf Klassenfahrten «nicht terrain- und wettergerecht» ist. Dies hänge oft mit der Pubertät und der Stylingfrage zusammen.

«Dabei wollen sie ihre Eigenständigkeit auch in der Mode ausdrücken», sagt die Stilberaterin. Die vorgeschriebenen Wanderschuhe zu tragen, gelte deshalb nicht als «stylish». «Wenn es hochkommt, tragen sie Turnschuhe.»

Beim Wandern geht aber nicht die Mode, sondern die Sicherheit vor. Teenagern, die sich mit Wanderschuhen schwertun, empfiehlt Brigitte Steiner-Hofmann Trekkingschuhe. «Es gibt tolle Modelle in Form von Halbschuhen mit trotzdem gutem Profil.» Einen «stylishen Akzent» könnten die Trägerinnen und Träger zum Beispiel mit einer coolen Socke dazu setzen.

Nicht immer greifen Teenager aus rein modischen Gründen zum falschen Schuh. Brigitte Steiner-Hofmann weiss: «Es gibt auch Eltern, die es reut, ihren Kindern extra für einen Ausflug mit der Schule gute Schuhe zu kaufen.»

Ein Trekkingschuh eigne sich auch in diesem Fall. «Diesen kann man auch für andere Gelegenheiten brauchen, in denen gute Schuhe besser sind als Turnschuhe.» 

veröffentlicht: 27. Juni 2023 10:51
aktualisiert: 27. Juni 2023 10:51
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch