Schweiz

Swiss fliegt wieder wie geplant nach und von Beirut

Flugverkehr

Swiss fliegt wieder wie geplant nach und von Beirut

· Online seit 04.01.2024, 16:17 Uhr
Die Fluggesellschaft Swiss hat angekündigt, bald wieder wie geplant die libanesische Hauptstadt Beirut anzufliegen. Die Flugverbindungen waren erst am Dienstag aufgrund der Sicherheitslage im Libanon eingestellt worden.
Anzeige

Ab kommendem Samstag nehme die Swiss den Flugbetrieb nach Beirut wieder auf, teilte die Fluggesellschaft am Donnerstag nach einer eingehenden Analyse vor Ort mit. Ein Hin- und Rückflug am Samstag sowie zwei weitere Verbindungen seien bis am 13. Januar vorgesehen. Danach werde die Strecke gemäss dem ursprünglichen Plan während der Wintermonate - bis am 22. März - nicht bedient. Die Swiss fliegt im Normalfall zwei Mal wöchentlich, jeweils mittwochs und samstags, nach Beirut.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Die Swiss beurteile die Lage in der Konfliktregion und stehe in engem Kontakt mit den lokalen und internationalen Behörden. Sollten sich die Bedingungen vor Ort verändern, werde der Flugbetrieb angepasst, hiess es weiter.

Am Dienstag war bei einem Luftangriff Saleh al-Aruri, der stellvertretende Vorsitzende der palästinensischen Terrororganisation Hamas, in Beirut getötet worden. Aruri gilt als Mitbegründer des militärischen Armes der Hamas, die sofort Israel für den Luftangriff verantwortlich machte. Aus Israel kam zunächst kein Kommentar.

Die Swiss-Flugverbindungen nach Beirut waren nach dem Terrorangriff der islamistischen Hamas auf Israel am 7. Oktober eingestellt und erst am 16. Dezember wieder aufgenommen worden.

Ab kommendem Montag nehme die Swiss auch den regulären Flugbetrieb nach Tel Aviv wieder auf, schrieb die Fluggesellschaft. Es sollen fünf wöchentliche Direktflüge zwischen Zürich und Tel Aviv durchgeführt werden. Diese finden jeweils montags, dienstags, mittwochs, samstags und sonntags statt.

(sda/red.)

veröffentlicht: 4. Januar 2024 16:17
aktualisiert: 4. Januar 2024 16:17
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch