Swiss League

Einer fürs Gemüt: Arg dezimierter EHC Olten gewinnt in Basel

18. November 2022, 23:06 Uhr
Der EHC Olten siegt beim EHC Basel trotz vieler verletzter Spieler mit 3:1. Zum Matchwinner wurde Sean Collins als Doppeltorschütze.
Matchwinner Sean Collins (l) wurde als Doppeltorschütze zum Matchwinner für die Oltner.
© Freshfocus/Marc Schumacher
Anzeige

Zu den Langzeit-Verletzten Maurer, Nunn und Neukom hatten sich seit dem letzten Spiel gegen Langenthal auch noch Dal Pian und Horansky hinzugesellt. Letzterer wird dem EHC wohl zwischen vier bis sechs Wochen wegen einer Oberkörper-Verletzung fehlen. Dafür durfte Joel Scheidegger, den man leihweise aus Fribourg zurückgeholt hat, auflaufen. Auch Keanu Derungs, der mit einer B-Lizenz aus Genf gekommen war, verstärkte Olten in diesem Spiel.

Olten glich im Mitteldrittel aus...

In dieses startete der EHC gut, dominierte in der Anfangsphase. Dennoch waren es die Gastgeber, die in der neunten Minute durch Diego Schwarzenbach in Führung gehen konnten. Es gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel.

Der Ausgleich wollte aber erst in der Schlussphase des Mitteldrittels gelingen. Nach einer lange bemühten, aber glücklosen Phase konnte Simon Sterchi drei Minuten vor der Sirene einen Abpraller übernehmen und den Puck mühelos im Tor unterbringen.

...und sichert im Schlussdrittel den Sieg

Im letzten Abschnitt gaben sich beide Teams lange keine Blösse. Zehn Minuten lang neutralisierten sie sich gegenseitig. Bis Basel eine Strafe hinnehmen musste. Diese Chance liess sich Olten nicht entgehen, Collins wird in der 53. Minute alleine im Slot angespielt und kann den Puck mit einem satten Schuss versenken. Und nur zwei Minuten später nutzte er die nächste Überzahlsituation zum 3:1 Endstand.

(lba)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 18. November 2022 22:10
aktualisiert: 18. November 2022 23:06