Vereinsfinanzen

Martin Slaninka verlängert nicht beim HSC Suhr Aarau

· Online seit 08.01.2024, 10:54 Uhr
Wegen Sparmassnahmen wird der Vertrag zwischen Kreisläufer Martin Slaninka und dem HSC Suhr Aarau nicht verlängert. Der 34-Jährige verlässt die Mannschaft auf Ende Saison. Ob er weiterhin die U19-Elite-Junioren trainieren wird, steht derzeit noch nicht fest.
Anzeige

Der HSC Suhr Aarau muss sparen. Das führt dazu, dass der Vertrag mit Kreisläufer Martin Slaninka Ende Saison nicht verlängert wird, wie es in einer Mitteilung heisst. Slaninka spielt seit 2017 für den HSC und hat in 183 Spielen insgesamt 490 Tore erzielt.

Ende Saison ist nun Schluss – zumindest in der 1. Mannschaft. «Martin hat sich immer vorbildlich in den Dienst der Mannschaft gestellt und den Kampfgeist, der uns als Verein auszeichnet, auf der Platte vorgelebt», wird HSC-Sportchef Michael Conde in der Mitteilung zitiert. Den Verlust des Kreisläufers bedaure man sehr. «Wir haben mit Martin konstruktive und gute Gespräche geführt und wissen, dass er zu den genau gleichen Konditionen wie bisher bei uns weitergespielt hätte.»

Slaninka selbst zeigt Verständnis für die aktuelle Lage. «Ich respektiere die schwierige finanzielle Situation des HSC als Grund, meinen Vertrag nicht zu verlängern, obwohl ich mir einen Verbleib hätte gut vorstellen können. Ich schätze die Zusammenarbeit mit diesem Verein sehr, die Beziehungen waren immer korrekt.»

Slaninka ist neben seiner Spielertätigkeit auch Trainer der U19-Elite-Junioren. Ob er diese Tätigkeit künftig weiterführen wird, ist noch offen.

veröffentlicht: 8. Januar 2024 10:54
aktualisiert: 8. Januar 2024 10:54
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch