Challenge League

Torspektakel im Schneegestöber: Aarau kämpft sich in Wil zu knappem Sieg

1. April 2022, 22:56 Uhr
Der FC Aarau traf am Freitagabend auswärts im Sportpark Bergholz auf den FC Wil. Weder das Wetter noch das Torglück waren zu Beginn der Partie auf der Seite der Aarauer. Trotzdem schlugen sie sich wacker und holten sich in einer letztlich torreichen Partie drei Punkte.
Schnee in Wil: Das Spiel musste am Freitagabend mehrmals unterbrochen werden.
© Aargauer Zeitung

Mit über einer halben Stunde Verspätung startete das Spiel am Freitagabend. Zuvor musste das Spielfeld im Wiler Bergholz noch vom Schnee befreit werden – der April schien seinem Ruf bereits am ersten Tag alle Ehre zu machen. Als wäre das Wetter nicht schon Strafe genug, kassierten die Aarauer direkt nach Anpfiff bereits das erste Tor des FC Wil. Ein Kaltstart – in doppelter Hinsicht.

Auch in den folgenden 15 Minuten wollte dem FC Aarau das offensive Spiel nicht wirklich gelingen. Dann aber tauten die Aarauer endlich auf und erspielten sich vermehrt Chancen, wovon sie eine  zum 1:1 verwerten konnten. Die Freude währte allerdings nicht lange. Nur zwei Minuten später traf Fazliu nach einem Aarauer Abwehrfehler zum 2:1 – und schoss die Ostschweizer damit wieder in Führung.

In der 28. Minute folgte ein Penalty für den FC Aarau: Rrudhani verwertete ihn zum 2:2. Gerade als die Aarauer ins Spiel gefunden hatten, wurde dieses unterbrochen – schon wieder machte der anhaltende Schneefall Probleme. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit versenkte Touré dann abermals das Leder im Tor von Enzler und liess die Aarauer mit Rückstand im Regen – oder in diesem Fall im Schnee – stehen.

Ab der 59. Minute wendete sich dann aber das Blatt nochmals und dabei endgültig zu Gunsten der Aarauer: Nach einem Eckball von der linken Seite traf Rrudhani für Aarau und doppelte dann keine zehn Minuten später nach – der dritte Treffer des Kosovaren an diesem Abend. Die Partie endete damit 4:3 für den FC Aarau – ein wichtiger Sieg im Kampf um die Tabellenspitze.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 1. April 2022 23:00
aktualisiert: 1. April 2022 23:00
Anzeige