Kantonalschwingfest

Spektakuläre Schwünge: Eidgenosse Guido Thürig erklärt Übersprung und Wyberhaken

8. Juli 2022, 12:00 Uhr
Nur noch zwei Mal schlafen und es geht endlich los! Das Aargauer Kantonalschwingfest in Beinwil im Freiamt startet am Sonntagmorgen. Bis dahin bleibt noch Zeit, euer Schwing-Wissen aufzufrischen! Die Freiämter Jungschwinger und Tele-M1-Schwingexperte Guido Thürig sind zusammen ins Sägemehl gestiegen, um dir die wichtigsten Schwünge zu zeigen. Heute seht ihr den Übersprung und den Wyberhaken.

Quelle: Tele M1/ArgoviaToday

Übersprung

Beim Übersprung stellt man den Gegner auf das rechte Bein: Mit seiner Hüfte dreht der Angreifer nach links ein und setzt sein rechtes Bein hinter dem rechten Fuss des Gegners ab. Gleichzeitig ergreift er den rechten Oberarm und leert mit Geschwindigkeit nach links ab. «Wichtig ist, dass man beim Angriff nicht in Rücklage gerät. Spezialisten für den Übersprung sind athletische Schwinger wie Strebel Joel, Alpiger Nick oder auch Erb Roger. Sie wenden den Schwung meist in Perfektion an», sagt Thürig.

Wyberhaken

Er gehört zu den wohl spektakulärsten Schwüngen und dies nicht nur wegen seines Namens. Beim Wyberhaken fixiert der Angreifer mit seinem Knie das des Gegners. Mit einem Haken wird der Gegner schliesslich ins Sägemehl geleert. Wieso dieser Schwung als Wyberhaken bezeichnet wird, ist umstritten. Unbestritten ist aber, dass es sich um einen anspruchsvollen Schwung handelt, der meist zum Plattwurf führt. Hügli Kaj und Odermatt Adrian zählen mittlerweile zu den Spezialisten dieses Schwungs. Und auch unsere beiden Schwingexperten Thürig Mario und Thürig Guido gehören bis heute zu den absoluten Wyberhakenspezialisten.

Mit Tele M1 und ArgoviaToday live mit dabei

Tele M1 überträgt das Kantonalschwingfest in Beinwil am Sonntag ab 7.45 Uhr live. Auf ArgoviaToday halten wir dich im Liveticker auf dem Laufenden.

(red)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 8. Juli 2022 12:00
aktualisiert: 8. Juli 2022 12:00
Anzeige