Tennis

Wimbledon schliesst Medwedew von Turnier aus

20. April 2022, 17:09 Uhr
Das Turnier in Wimbledon findet dieses Jahr ohne Medwedew statt. Die Organisation schliesst alle russischen und belarussischen Spielerinnen und Spieler vom Turnier aus.

Das diesjährige Tennis-Turnier Wimbledon findet ohne Daniil Medwedew und Co statt. Wie «Daily Mail» am Mittwochmorgen berichtet, werden alle russischen und belarussischen Tennisspielerinnen und Spieler von dem Turnier ausgeschlossen. Grund für den Ausschluss ist der Krieg in der Ukraine.

Mit dieser Entscheidung ist Wimbledon das erste grosse Turnier, dass eine solche Sanktion verhängt. Aktuell ist es Sportlerinnen und Sportler aus Russland gestattet unter neutraler Flagge zu starten. Für das French Open im Mai gilt diese Regel also nach wie vor.

Organisatoren nehmen Stellung

«Wir sind uns bewusst, dass unser Entscheid für die Betroffenen sehr hart ist, und wir bedauern, dass sie für die Handlungen des russischen Regimes büssen müssen», liess sich Ian Hewitt, der Vorsitzende des All England Clubs, am Mittwochnachmittag in einem Communiqué zitieren.

«Wir haben über alternative Massnahmen nachgedacht, die im Rahmen der Vorgaben der britischen Regierung hätten ergriffen werden können. Doch in Anbetracht des öffentlichen Interesses glauben wir nicht, das Turnier auf einer anderen Basis auszutragen. Dazu wollen wir vermeiden, dass der Sport zur Förderung des russischen Regimes missbraucht wird. Sollten sich die Umstände bis Juni wesentlich verändern, werden wir dies berücksichtigen und entsprechend reagieren.»

(roa)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 20. April 2022 10:26
aktualisiert: 20. April 2022 17:09
Anzeige