People

Austrompetet: «Trompeten-Sigi» kehrt Nati den Rücken

20. Juni 2021, 19:06 Uhr
Sigi Michel, bekannt als «Trompeten-Sigi», gibt seinen «Nati-Rücktritt». Das gibt der EHC Arosa auf Facebook bekannt. Was der EHC Arosa mit dem wohl schillerndsten Fussballfan der Schweiz zu tun hat, erfährst du hier.
Anzeige

Nach 50 Jahren ist Schluss: Sigi Michel, bekannt als «Trompeten-Sigi», gibt den «Nati-Rücktritt». Dies, weil die Einlassbestimmungen an Fussball Europa- und Weltmeisterschaften immer komplizierter würden. Sigi Michel war während einem halben Jahrhundert an diversen Spielen der Schweizer Fussballnationalmannschaft und hat sie mit seinen unverkennbaren Trompetenklängen angefeuert. Die Lust daran scheint ihm im Speziellen auch vergangen zu sein, weil er teilweise seine Trompete sogar bei der jeweils zuständigen Polizei vor dem Gang ins Stadion habe vorzeigen müssen.

Vom Fussball zum Eishockey

Ganz auf die Koryphäe verzichten müssen Sportfans aber nicht. Als passionierter EHC Arosa-Fan wird Sigi Michel künftig wieder deren Spiele unterstützen. Damit knüpft Sigi Michel an die 70er und 80er-Jahre an. Damals war der Mann mit Trompete an fast allen Spielen des EHC Arosa dabei. Keine Frage also, dass der Trompetenkoffer bereits gepackt ist, wie der EHC Arosa auf Facebook schreibt. Schliesslich bauen sie schon beim Spiel gegen Davos am 07. August auf Sigis Support. Er wird also vom «Trompeten-Sigi» der Schweizer Fussball-Nati zum «Sigi von Arosa».

(sfr)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 20. Juni 2021 19:02
aktualisiert: 20. Juni 2021 19:06