«Hohe Unfallgefahr»

Jetset-Lady Irina Beller rast 43 km/h zu schnell – 40'000 Franken Busse

20.10.2023, 11:43 Uhr
· Online seit 20.10.2023, 07:05 Uhr
40'000 Franken Busse oder 50 Tage Knast: Irina Beller kommt eine Raserei teuer zu stehen. Mit ihrem Verhalten habe sie andere Verkehrsteilnehmende «ernsthaft gefährdet», heisst es in einem Strafbefehl.

Quelle: Irina Beller spricht über den Tod ihres Mannes / Archivvideo 28.08.2020 / CH Media Video Unit

Anzeige

Sie gibt gerne Gas – und das nicht nur beim Champagner-Trinken: Luxus-Lady Irina Beller (51) fuhr im Mai 2023 kurz vor ihrem Wohnort in Pfäffikon SZ zu schnell durch eine Baustelle. Nach Abzug der Toleranz fuhr sie 43 Stundenkilometer zu schnell. Auf dem Abschnitt galt ein Tempolimit von 80 Kilometern pro Stunde.

Irina Beller hat «hohe Unfallgefahr» geschaffen 

Dabei wäre auf dem Abschnitt auf der Autobahn A3 besonders Vorsicht geboten gewesen: Damals wurden in Wollerau SZ nämlich Reparaturarbeiten entlang des Mittelstreifens durchgeführt. Die Überholspur war gesperrt.

Beller wurde daraufhin geblitzt – vor Kurzem fand sie einen Strafbefehl im Briefkasten. Die Witwe von Baulöwe Walter Beller (†71) habe «eine hohe abstrakte Unfallgefahr» geschaffen. Sie habe «andere Verkehrsteilnehmer ernsthaft gefährdet», zitiert der «Bote der Urschweiz» aus einem rechtskräftigen Schreiben der Staatsanwaltschaft.

Zweite Busse für Luxus-Lady

Wegen «grober Verletzung der Verkehrsregeln» wurde Beller eine saftige Busse von über 40'000 Franken auferlegt. Das entspricht 50 Tagessätzen à 800 Franken. Bezahlt sie die Busse nicht, wandert die Champagner-Liebhaberin 50 Tage ins Gefängnis.

Es ist die zweite Busse für die Schweizerin mit ukrainischen und russischen Wurzeln wegen eines Verkehrsdelikts. 2022 wurde ihre Probezeit von zwei auf drei Jahren verlängert. Sie musste damals eine Strafe von 30'000 Franken zahlen. Wie es dazu gekommen ist, ist bislang nicht öffentlich bekannt.

(ris)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 20. Oktober 2023 07:05
aktualisiert: 20. Oktober 2023 11:43
Quelle: BärnToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch