Nachricht an mich

Whatsapp trumpft erneut mit neuen Funktionen auf

· Online seit 23.12.2022, 12:19 Uhr
Avatare, Communitys und Nachrichten an sich selber: Der Nachrichtendienst hat neue Funktionen – hier ein Überblick über die neuen Möglichkeiten der App.
Anzeige

Whatsapp ist vor allem dafür bekannt, dass Nutzende auf der ganzen Welt private Nachrichten austauschen können, aber immer mehr Menschen nutzen den Nachrichtendienst auch für Sprach- und Videoanrufe. Aus diesem Grund hat die App unter anderem Verbesserungen für Anrufe auf Whatsapp eingeführt.

Werde ein Whatsapp-Avatar

Seit Anfang Dezember kannst du als digitale Version von dir auch auf Whatsapp unterwegs sein. Ob lange oder kurze Haare, kantige oder runde Gesichtszüge und ein Sommer- oder Winteroutfit – du entscheidest, wie du aussiehst. Verwenden kannst du dein Avatar als Profilbild oder im Chat, um Emotionen auszudrücken – in 36 verschiedenen Varianten.

An dich oder an mich?

Links, Einkaufszettel oder Erinnerungen: Zukünftig kannst du dir solche Sachen bequem selber via Whatsapp schicken – und den Chat anpinnen. So funktionierts: Man erstellt mit einem Klick auf den Button oben links über den Chats einen neuen Chat und kann dann aus den Kontakten seine eigene Nummer auswählen. Et voilà – Nachricht an mich!

Nachricht an alle Gruppen

Hausparty, eine gemeinsame Reise oder Nachbarschaft: Gruppenchats sind für viele eine Hassliebe. Eine neue Funktion soll nun etwas mehr Übersicht schaffen. Nämlich die «Communitys». Es sind gebündelte Gruppenchats, die gemeinsam verwaltet werden können –  sie werden einer Oberkategorie zugeordnet. Also zum Beispiel alle Chats mit Freunden kommen in den Oberchat «Friends and Party».

Entscheidungsschwierigkeiten werden mit der «Umfrage»-Funktion neu auch umgangen und Gruppenanrufe à la Teams können mit 32 Teilnehmenden stattfinden.

Tippe bei deinen Chats aufs Menu – bei Android oben und bei iOS unten im Bildschirm – dort kannst du dann eine neue Community erstellen oder bereits bestehende Gruppen hinzufügen.

Bis zu vier Geräte

Hat man sich ein neues Smartphone gegönnt, musste man sich zuerst beim alten Gerät von Whatsapp abmelden, um sich auf dem neuen damit zu verbinden – das war einmal. Möglich machts der Companion-Modus. Neu kannst du bei Whatsapp auf vier verschiedenen Geräten angemeldet sein. Der Vorteil: Nutzt du mehrere Smartphones gleichzeitig, werden die Chats auf allen Handys synchronisiert.

Weitere neue Einstellungs-Funktionen:

  • Unsichtbar online sein: Nach den Häkchen kommt nun der Status. In den Einstellungen kannst du dich neu unsichtbar machen. Auch wenn du online bist, wird es den anderen im Chat nicht mehr angezeigt.
  • Den «Französischen» machen: Gruppenchats sind eine tolle Sache, aber sie können nach einer Weile ihren Reiz verlieren oder dröseln bisschen vor sich hin und fressen Speicherplatz. Dennoch ist es in gewissen Gruppen unangenehm, wenn da steht «XY hat die Gruppe verlassen». Damit ist nun Schluss. Jetzt kannst du dich unbemerkt davonschleichen. Nur noch Admins erhalten eine Benachrichtigung – blöd, wenn alle Admins sind.
  • Nur ein Blick: Die Einmalansicht von Video und Fotos ist eine beliebte Möglichkeit, wenn man verhindern will, dass das Gegenüber etwas auf seinem Smartphone speichert. Mit dem Screenshot kann jedoch das umgangen werden – bis jetzt. Neu kannst du in den Einstellungen blockieren, dass Screenshots bei Einmalansichten gemacht werden können.

Welche neue Funktion findest du besonders gut? Sag es uns in den Kommentaren.

veröffentlicht: 23. Dezember 2022 12:19
aktualisiert: 23. Dezember 2022 12:19
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch