Videos

«Es geht drunter und drüber» – so bereiten sich die Beizli auf die #partyvomjahr vor

Argovia Fäscht

«Es geht drunter und drüber» – so bereiten sich die Beizli auf die #partyvomjahr vor

03.06.2022, 15:46 Uhr
· Online seit 03.06.2022, 15:44 Uhr
Lieferwagen, Hebebühnen und ein Stress. Die letzten Vorbereitungen für das Argovia Fäscht 2022 laufen bei den Beizlis auf Hochtouren. ArgoviaToday war vor Ort, um euch einen Einblick zu gewähren.

Quelle: ArgoviaToday/Leonie Projer

Anzeige

In wenigen Stunden ist es so weit und die Türen für das Argovia Fäscht 2022 werden für euch geöffnet, die #partyvomjahr kann starten. Doch bis es weit ist, müssen noch ein paar Vorbereitungen getroffen werden. An der Bühne wird fleissig geschraubt und die Food- sowie Getränkestände werden auf Vordermann gebracht. Dass da nicht immer alles nach Plan läuft, ist keine Überraschung. ArgoviaToday hat für euch bei den Ständen nachgefragt.

«Unsere veganen Schnitzel sind der Hit!»

Nach drei Jahren Argovia-Fäscht-Pause kann Ernesto Holliger endlich wieder seinen Hollyfood-Stand auf dem Birrfeld aufbauen. Und das mit einem vermeintlich neuen Kassenschlager: Während der Corona-Pandemie hat er sich eine neue Idee einfallen lassen: «Wir bieten am Argovia Fäscht 2022 neu sogar vegane Produkte an.» So beispielsweise eine Schnitzelbox, welche eine Fleischalternative enthält. Seine Aufgabe am Beizli-Fäscht ist es, sein neues Produkt und seine anderen Schnitzel an die Leute zu bringen: «Wir sind bereit und ready für ein gutes und erfolgreiches Argovia Fäscht.»

Quelle: ArgoviaToday/Leonie Projer

Doch hinter dieser Aussage von Holliger steckt jede Menge Arbeit. Denn bereits am Donnerstag musste er für seine frischen Schnitzelbrote das Gemüse schnetzeln und am Freitag in der Frühe die Brot-Lieferung entgegennehmen. Nicht in der Lieferung miteinbegriffen waren seine veganen Schnitzel, von diesen fehlten jede Spur: «Die sollten eigentlich schon da sein. Ich hoffe, dass sie noch kommen.» Dass an so einem Event nicht alles nach Plan läuft, ist für Holliger nichts Ungewöhnliches. Der Schnitzel-Verkäufer bleibt zuversichtlich: «Es ist immer ein drunter und drüber vor der Öffnung. Es gab es jedoch noch nie, dass wir um 18 Uhr noch nicht bereit waren.» Mittlerweile kann der Schnitzelbrot-Verkäufer jedoch mit Stolz sagen: «Das Einzige, was wir noch machen müssen, ist die Fritteuse anzuwerfen.» Obwohl Holliger sich bewusst ist, dass ihm am Argovia Fäscht wortwörtlich die «Bude eingerannt wird», einen Blick auf das Konzert wird er sich genehmigen: «Ich freue mich sehr auf die No Angels. Aber auch den Schweizer Acts, wie beispielsweise Stress, höre ich immer gern zu!»

Aufbau der Beizli läuft auf Hochtouren

Doch nicht nur bei Ernesto Holliger ist die Freude auf das Fest gross, sondern auch bei den anderen Standbetreibern. Vom Mojito-Beizli bis zum Anbieter des «einzig wahren» Elsässer Flammkuchen, alle schafften es am ersten Tag zeitlich, ihren Stand aufzubauen.

(mbr)

veröffentlicht: 3. Juni 2022 15:44
aktualisiert: 3. Juni 2022 15:46
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch