Tagesgespräch

HSC Suhr Aarau Trainer über Einzug ins Europacup-Halbfinale

30. März 2022, 19:48 Uhr
Der HSC Suhr Aarau spielt am Sonntagnachmittag gegen den norwegischen Verein HC Drammen in der Schachenhalle in Aarau. Zuvor muss sich das Team auf ein anderes wichtiges Spiel vorbereiten. Im Tagesgespräch erzählt Trainer Stevic, wie sich das Team trotz vieler Ausfälle darauf vorbereitet.

Quelle: ArgoviaToday/Leonie Projer

Anzeige

In der Schachenhalle in Aarau kommt es am Sonntagnachmittag zu einem weiteren Highlight im internationalen Handballgeschäft: Der HSC Suhr Aarau spielt das Rückspiel des Europacup-Viertelfinals gegen den HC Drammen.

Aleksandar Stevic, Trainer des HSC Suhr Aarau, ist zuversichtlich für einen guten Ausgang des Spiels, obwohl sein Team am Sonntag im Hinspiel in Norwegen eine knappe Niederlage einstecken musste. Zuvor steht aber das Meisterschaftsspiel gegen die Kadetten Schaffhausen am Donnerstag auf dem Programm. Wie Stevic verrät, ist das alles andere als leicht: «Es ist meine Hauptaufgabe dafür zu sorgen, dass die Spieler den Fokus zuerst auf dieses Spiel legen. Wir haben in der Meisterschaft noch zwei wichtige Spiele, wo wir den vierten Platz verteidigen können.»

Um das zu erreichen, müssen die Aarauer noch mindestens ein Spiel in der Meisterschaft gewinnen. Leicht ist das nicht, da seit längerem immer wieder wichtige Spieler auf dem Platz ausfallen: «Es ist ziemlich bemerkenswert, wie wir das momentan kompensieren. Die Jungs versuchen, ihre Topleistung ins Spiel zu bringen. Das ist uns oft auch gelungen», wie Stevic sagt.

Wie sich das Team trotz der vielen Verletzungen auf das Rückspiel vorbereitet und weshalb der HSC Suhr Aarau trotz der Niederlage in Norwegen noch eine Chance auf den Einzug ins Halbfinale hat, erklärt Stevic im Video.

Quelle: TeleM1

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 30. März 2022 19:41
aktualisiert: 30. März 2022 19:48