Welt

Bademeister verliert nach Schubs-Vorfall seinen Job

Ausgekickt

Bademeister verliert nach Schubs-Vorfall seinen Job

· Online seit 01.09.2023, 11:48 Uhr
Vor rund zwei Wochen hat ein Bademeister in einem österreichischen Freibad einen jungen Besucher vom 10-Meter-Turm gekickt. Der Mann hat nun seinen Job verloren.

Quelle: CH Media Video Unit / Katja Jeggli

Anzeige

Nach einem Streit zwischen einem jungen Badegast und dem Bademeister ist es in einem Freibad in Oberösterreich zum Eklat gekommen. Der Mann schubst den Burschen unsanft vom 10-Meter-Turm. Für sein Tun zieht der Bademeister nun die Konsequenzen.

Wie «heute» schreibt, ist dem Mann nun gekündet worden. Für das Freibad die logische Folge: «Allen Beteiligten, auch dem Bademeister, war von Anfang an klar, dass das Verhalten nicht tragbar ist. Die Zeugenaussagen und auch das Video haben das nur bestätigt», erklärt der Geschäftsführer.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Ein Gespräch zwischen den Stadtbetrieben zeigt, dass die Kündigung einvernehmlich sei, da der Mann einsichtig sei. Das Opfer habe sich bisher nicht gemeldet.

Die Stadt will zukünftig spezielle Schulungen für Bademeister anbieten. Fokus: Umgang mit Gewalt und Konflikte, denn es gebe generell in Freibädern teils Probleme mit jungen Männern.

(joe)

veröffentlicht: 1. September 2023 11:48
aktualisiert: 1. September 2023 11:48
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch