Demonstration

«Zukunft vieler Höfe in Gefahr»: Deutsche Bauern protestieren erneut in Konstanz

10.01.2024, 17:10 Uhr
· Online seit 10.01.2024, 15:54 Uhr
Auch am Mittwoch haben tausende Landwirte in Deutschland um den Erhalt staatlicher Unterstützung gekämpft. In Konstanz an der Schweizer Grenze protestierten zahlreiche Bauern bereits zum zweiten Mal in dieser Woche.

Quelle: TeleZüri / Matthias Ganz / BRK News / CH Media Video Unit / Katja Hug

Anzeige

Die regionalen Landwirte haben im Rahmen der «Protestwoche» des Deutschen Bauernverbands zu einer «Sternfahrt» am Mittwoch aufgerufen – inklusive anschliessender Protestkundgebung in Konstanz. Ab 10 Uhr versammelten sich rund 230 Traktoren auf dem Parkplatz der Insel Mainau, teilt die Konstanzer Polizei mit. Von dort fuhren sie ab 10.45 Uhr unter polizeilicher Begleitung in Gruppen sternförmig bis in die Innenstand, wobei unterwegs noch 20 weitere Traktoren zum Konvoi hinzukamen. 

Anschliessend drehten die Versammlungsteilnehmenden auf einer im Vorfeld mit der Versammlungsbehörde abgestimmten Strecke mehrere «Runden» von der «Laube» über die «Alte Rheinbrücke», Spanierstrasse, Reichenaustrasse, «Neue Rheinbrücke» und über die Europastrasse und Grenzbachstrasse zurück auf die «Laube», ehe die Sternfahrt mit dem Abparken der Traktoren auf Klein Venedig endete.

Ab 14 Uhr fand die angekündigte Kundgebung auf der Marktstätte statt. Dort versammelten sich laut der Konstanzer Polizei rund 750 Personen um gegen die Subventionskürzungen und die Agrarpolitik der letzten Jahre zu demonstrieren.

Insgesamt sei die Protestaktion störungsfrei und friedlich verlaufen. Während der «Sternfahrt» sei es lediglich zu einzelnen, kleineren Verkehrsbeeinträchtigungen gekommen.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

veröffentlicht: 10. Januar 2024 15:54
aktualisiert: 10. Januar 2024 17:10
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch