Aargau/Solothurn

9 Jahre für Vater nach Mordversuch an Tochter

Prozess

9 Jahre für Vater nach Mordversuch an Tochter

13.01.2023, 19:23 Uhr
· Online seit 13.01.2023, 16:13 Uhr
Der 53-Jährige, der 2019 seine damals vierjährige Tochter zweimal zu Boden schmetterte, wird mit neun Jahren Freiheitsentzug und einer Geldstrafe bestraft. Das Bezirksgericht Brugg sprach ihn am Freitag unter anderem des versuchten Mordes schuldig.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Der Mann hatte am 17. August 2019 im Brugger Neumarkt-Zentrum seine damals vierjährige Tochter zweimal hoch über den Kopf gehoben und mit Wucht zu Boden geschmettert. Passanten konnten den tobenden Mann schliesslich stoppen. Das Kind überlebte schwer verletzt.

Neben dem Schuldspruch wegen versuchten Mordes verurteilte das Gericht den Beschuldigten auch wegen schwerer Körperverletzung, mehrfacher Beschimpfung und Drohung.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Es kann ans Obergericht des Kantons Aargau weitergezogen werden. Der Verteidiger hatte 3,5 Jahre wegen versuchter schwerer Körperverletzung und Beschimpfung beantragt. Das Gericht folgte im Schuldspruch der Staatsanwältin. Diese hatte aber 19 3/4 Jahre Freiheitsentzug gefordert.

Update folgt...

veröffentlicht: 13. Januar 2023 16:13
aktualisiert: 13. Januar 2023 19:23
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch