«Aarehof» in Wildegg

Mit Unterstützung der «Trychler»: Rund 100 Personen versammeln sich vor Asylunterkunft

11.06.2023, 11:38 Uhr
· Online seit 10.06.2023, 19:09 Uhr
Im Zusammenhang mit der umstrittenen Asylunterkunft im Hotel «Aarehof» kam es am Samstag zu einer Kundgebung in Wildegg. Auch die Polizei war vor Ort. Die Stimmung blieb trotz vereinzelter Wegweisungen friedlich.

Quelle: Tele M1

Anzeige

Im beschaulichen Wildegg gab es am Samstag viel Betrieb. Grund dafür war die vom Kanton angekündigte Asylunterkunft, die im Hotel «Aarehof» entsteht.

Vor Ort waren rund 100 Personen, die «Freiheits-Trychler» sowie ein grosses Aufgebot der Kantonspolizei Aargau. Sie war da, weil sie davon ausging, dass mehrere Interessengruppen auftauchen würden und dabei Konflikte entstehen könnten. Auch die Regionalpolizei Lenzburg und die Transportpolizei zeigten Präsenz.

Warum Anwesende den Einsatz als «lachhaft» kritisieren und weshalb sich die Polizei für eine bewaffnete Präsenz entschieden hat, erfährst du oben im Video.

Ein Gesuch für eine Kundgebung ging bei der Gemeinde nicht ein, wie die Polizei mitteilt. Es lag damit auch keine Bewilligung für eine Kundgebung vor. Jedoch gab es auch keinen Demonstrationszug, die Menschen, die grösstenteils von extern angereist waren, versammelten sich am Bahnhof und vor der Asylunterkunft. Die Stimmung blieb mehrheitlich friedlich, die Polizei musste jedoch einzelne Wegweisungen aussprechen. Ausser Sprayereien auf der Strasse kam es zu keinen Sachbeschädigungen. Verletzt wurde niemand. Gegen 19 Uhr reisten die letzten Anwesenden schliesslich wieder ab.

veröffentlicht: 10. Juni 2023 19:09
aktualisiert: 11. Juni 2023 11:38
Quelle: Tele M1

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch