Aargau/Solothurn

Brennende Toiletten durch Brandstiftung – Augenzeugen gesucht

Menziken

Brennende Toiletten durch Brandstiftung – Augenzeugen gesucht

26.02.2023, 12:38 Uhr
· Online seit 26.02.2023, 12:37 Uhr
In der Nacht auf Sonntag haben in Menziken zwei mobile Toiletten Feuer gefangen. Brandstiftung steht im Vordergrund. Im Zuge der Fahndung konnte ein tatverdächtiger Jugendlicher festgenommen werden. Es entstand ein Sachschaden, verletzt wurde niemand.
Anzeige

Bei der Gemeindeverwaltung in Menziken ist eine mobile Toiletten in Brand gesetzt worden. Dies meldete eine Person der Polizei. Gemäss der Person seien drei mutmassliche Täter vom Tatort geflüchtet, schreibt die Kantonspolizei Aargau in einer Mitteilung.

Kurze Zeit später ging eine weitere Meldung bei der Polizei ein, wonach auf dem Spielplatz beim Oberstufenschulhaus ein Holzhaus brenne. Die ausgerückte Patrouille der Regionalpolizei Aargau-Süd konnte zwei brennende mobile Toiletten feststellen und diese mit Hilfe der Feuerwehr Oberwynental löschen. An den Toiletten entstand ein Sachschaden.

Die Toiletten dürften mutwillig in Brand gesteckt worden sein. Im Zuge der Fahndung nach der unbekannten Täterschaft konnte ein 17-jähriger Mann festgenommen werden. Zwei unbekannte tatverdächtige Personen blieben flüchtig. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Personen, die Hinweise zum Brand oder zur unbekannten Täterschaft machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Aargau, Stützpunkt Unterkulm, zu melden.

(red./Kapo AG)

veröffentlicht: 26. Februar 2023 12:37
aktualisiert: 26. Februar 2023 12:38
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch