Aargau/Solothurn

Das sind die Reaktionen der Aargauer Politlandschaft zur Bundesratswahl

Zwei neue Mitglieder

Das sind die Reaktionen der Aargauer Politlandschaft zur Bundesratswahl

· Online seit 07.12.2022, 21:08 Uhr
Ueli Maurer und Simonetta Sommaruga haben sich aus dem Bundesrat verabschiedet. Elisabeth Baume-Schneider und Albert Rösti wurden am Mittwoch als ihre Nachfolger ins Amt gewählt. Das sagen Aargauer Parlamentarierinnen und Parlamentarier zum Ausgang der Bundesratswahlen.

Quelle: TeleM1

Anzeige

Eine Überraschung, eine Premiere und ein Favorit am Ziel: Während für Albert Rösti (SVP) die Wahl in den Bundesrat erwartet wurde, ist es der Jurassierin Elisabeth Baume-Schneider (SP) überraschend gelungen, sich gegen ihre als Favoritin gehandelte Basler Konkurrentin Eva Herzog durchzusetzen. Zu den Wahlen hat Tele M1 auch die Aargauer Parlamentarierinnen und Parlamentarier befragt. Die Reaktionen kannst du dir im Video oben anschauen.

Der neu zusammengesetzte Bundesrat ist in zweifacher Hinsicht ziemlich einseitig. Städtische und wirtschaftsstarke Kantone sind in der Regierung nicht mehr vertreten. Und die Westschweiz stellt drei Bundesratsmitglieder, das Tessin eines und die von der Bevölkerung her gesehen grösste Deutschschweiz deren drei. Am Donnerstag berät die Regierung über die Departementsverteilung.

(red.)

veröffentlicht: 7. Dezember 2022 21:08
aktualisiert: 7. Dezember 2022 21:08
Quelle: Tele M1/ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch