Anzeige
Halloween-Vandalen

Eier an der Hausfassade? Das sagt der Reinigungsprofi

3. November 2021, 08:05 Uhr
Am vergangenen Sonntag in der Nacht haben Jugendliche die Polizei auf Trab gehalten: Am Halloween-Abend wurden an diversen Orten Eier an Hausfassaden geworfen. Falls du auch betroffen warst: Wir haben bei Profis nachgefragt, was in solchen, eher ungewöhnlichen Fällen zu tun ist.
Eier als Wurfgeschosse – nichts Neues an Halloween. Was du tun kannst, wenn du mal eins an die Hausfassade kriegst? Hier entlang
© Getty

Rund 20 Meldungen hatte die Aargauer Kantonspolizei wegen Halloween-Vandalenakten verzeichnet (ArgoviaToday berichtete). Die gute Nachricht vorneweg: «Es ist noch nicht zu spät. Es ist draussen feucht und nicht zu heiss, der richtige Zeitpunkt, um die Flecken jetzt zu entfernen», sagt Jacqueline Reist von Rohr AG in Hausen. Auch die Spezialistin habe am Montag bereits von den Eskapaden am Sonntag gehört, zwei Anfragen wegen Eier an Hauswänden hätten sie bereits gehabt, sagt Reist.

Wasser ist nie eine schlechte Idee

Aber wenn es auch noch nicht zu spät sei, lange warten sollte man gemäss Jacqueline Reist nicht mit dem Putzen. Und auch ein Reinigungsinstitut brauche es nicht zwingend für die Arbeit. Es komme auf die Oberfläche an, wie einfach oder eben nicht die Reinigung sei. Mit Wasser an die Arbeit zu gehen, sei aber nie falsch. Erst wenn das nichts bringe, solle man sich an eine Fachperson wenden: «Diese kann anhand der Oberfläche beurteilen, ob die Reinigung noch möglich ist.» Ein weiteres Problem könnte hinzukommen, wenn die Flecken an einer schwierig zu erreichenden Stelle ist. Dafür einen Profi zu holen, ist aus Sicht der Arbeitssicherheit wohl nicht die dümmste Idee.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 1. November 2021 18:13
aktualisiert: 3. November 2021 08:05