WSB-Salonwagen

Ein grosses, wirklich grosses Weihnachtsgeschenk

· Online seit 23.12.2021, 21:38 Uhr
Ein Stück Aargauer Eisenbahngeschichte soll zurück auf die Schienen. Ein Verein will das älteste noch vorhandene Originalfahrzeug der Wynental- Suhrentalbahn WSB wieder in Betrieb nehmen.

Quelle: TeleM1

Anzeige

Es ist eines der Weihnachtsgeschenke, das man nicht einfach im Internet bestellt. Und mit der Post verschicken kann man es schon gar nicht. Gleich zwei Kräne braucht es, um den historischen WSB-Salonwagen auf den Tieflader zu heben. Karin Bertschi hat den Wagen vor der Verschrottung auf ihrem Recyclinghof gerettet – aus gutem Grund: «Meine Eltern haben vor über dreissig Jahren in diesem Salonwagen geheiratet. Als er verschrottet werden sollte, meinte meine Mutter: ‹dann stehe es nicht gut für meine Ehe›», sagt sie scherzeshalber.

Für den historischen Salonwagen geht es nun nach Hause nach Schöftland, seinem Heimatbahnhof. Da kommen beim ehemaligen Lokführer des Wagens, Beat Suter, nostalgische Gefühle auf. Und er freut sich auch für seine Kollegen, welche das Restaurationsprojekt ins Leben gerufen haben.

In der Werkstatt der Wynental-Suhrentalbahn WSB will der Verein Pro Salonwagen den Wagen nun wieder fahrtüchtig machen. Einiges an Arbeit kommt dabei auf den Verein zu, weiss Vizepräsident René Fasel. Zum Beispiel würde als Erstes gleich der ganze Wagenaufbau abgehoben, damit die Drehgestelle mit den Rädern mit den Motoren ausgebaut und in die Revision gegeben werden können. Trotz vielen Spendern und Gönnern braucht der Verein neben viel Arbeitswillen noch ein wenig Geduld: In zwei Jahren soll der historische Triebwagen in neuem Glanz wieder auf der WSB-Strecke rollen.

(red.)

veröffentlicht: 23. Dezember 2021 21:38
aktualisiert: 23. Dezember 2021 21:38
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch