Beinwil

Eigenes frisches Gemüse ernten – ohne die eigentliche Arbeit

18. April 2022, 06:24 Uhr
In Beinwil können auch Menschen ohne grünen Daumen ihr eigenes Gemüse ernten: Das Beet wird gemietet und das Gemüse herausgezogen – die ganze Arbeit macht jedoch jemand anders.
Anzeige

«Sälberernte» – so heisst das Projekt von Astrid Elsässer und Markus Wolfisberg im Freiamt, bei dem sich Mieterinnen und Mieter eines Gemüsebeets ihr eigenes Gemüse anpflanzen lassen können. Wer dort eine Parzelle mietet, muss nur ernten und geniessen. Rund zwei Meter lang sind die Beete, die man mieten kann. 35 Gemüsesorten werden angepflanzt und bewirtschaftet wird das Ganze von der diplomierten Gemüsebäuerin Astrid Elsässer. Radieschen, Kohlräbli, Fenchel, Salat und mehr – das alles können die Mieterinnen und Mieter jedes Jahr ernten. Es gibt, was es gibt, heisst es aber beim Projekt: Wünsche über bestimmte Gemüsesorten können nicht angebracht werden.

«Vom Sähen, Setzen und Jäten bis zum Wässern übernehmen wir alles. Du musst eigentlich nur ernten», erklärt Markus Wolfisberg einem potenziellen Neukunden, der sich die Parzellen anschaut. Hast du keinen grünen Daumen und möchtest trotzdem dein eigenes Gemüse? Wie das geht, erfährst du im Video oben.

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 17. April 2022 21:18
aktualisiert: 18. April 2022 06:24