Aargau/Solothurn
Lenzburg/Seetal

Mutprobe in Schöftland: Pfarrer seilt Schüler von Kirchturm ab

Schöftland

Abseilen an Auffahrt – wenn die Kirche zur Kletterwand wird

· Online seit 08.05.2024, 19:03 Uhr
Immer vor Auffahrt findet bei der reformierten Kirche in Schöftland eine besondere Tradition statt: Pfarrer Beat Müller lädt die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse ein und seilt sie persönlich vom Kirchturm ab. Die spezielle Aktion fand am Mittwoch zum siebten Mal statt.
Anzeige

Es macht den Anschein, als würde der Kirchturm der reformierten Kirche in Schöftland restauriert: Mit Klettergestell ausgerüstet, werden die Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse von Pfarrer Beat Müller höchstpersönlich vom Kirchturm abgeseilt.

Vor sieben Jahren kam er auf die Idee für diese spezielle Aktion. Bei der Mutprobe gehe es darum, die Kinder kennenzulernen, bevor sie ab dem neuen Schuljahr bei ihm in den Konfirmationsunterricht kommen, erklärt er gegenüber Tele M1. Beat Müller ist selbst Bergsteiger und Canyoning-Guide. «Das ganze Know-how kommt mir natürlich zugute. Im Sommerlager, Konfirmandenlager oder am Ski-Weekend machen wir manchmal auch so Sachen wie Klippenspringen oder eben Abseilen.»

20 Meter beträgt die Distanz vom Kirchturm auf den Boden. Entsprechend hoch ist auch das Adrenalin bei den Kindern. Doch der Anlass kommt beim Zielpublikum gut an. So auch bei der 12-jährigen Sophie: «Es braucht schon viel Mut, aber es macht viel Spass. Das Gefühl, wenn ich mich in der Luft fallen lassen kann, habe ich mega gern. Ich würde es nochmals machen!»

Wie die Aktion genau verlief, siehst du oben im Video.

(ova)

veröffentlicht: 8. Mai 2024 19:03
aktualisiert: 8. Mai 2024 19:03
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch