Aargau/Solothurn

Aarau: Mann klaut 400 Franken teure Lederjacke aus dem Manor

Aarau

Mann (27) klaut teure Lederjacke aus Manor – trotz Hausverbot

· Online seit 14.04.2024, 08:13 Uhr
Ein 27-jähriger Mann ist im November 2023 beim Klauen im Manor erwischt worden – obwohl ihm eine Woche zuvor Hausverbot erteilt worden war. Dies hielt ihn aber nicht davon ab, eine Lederjacke im Wert von knapp 400 Franken zu stehlen. Die Aargauer Staatsanwaltschaft hat ihn nun verurteilt.
Anzeige

Im November 2023 war ein 27-Jähriger aus dem Kanton Freiburg in Aarau unterwegs. Dabei ging er auch noch in die Manor-Filiale und nahm eine teure Lederjacke aus dem Regal, um diese in der Garderobe anzuprobieren. Anschliessend verliess er die Garderobe, ohne die knapp 400 Franken für die Jacke zu bezahlen. Das ist aber nicht alles.

Laut einem Strafbefehl der Aargauer Staatsanwaltschaft hatte der Mann eine Woche zuvor Hausverbot in sämtlichen Manor-Filialen erhalten. Dies für die Dauer eines Jahres. Das Hausverbot hatte der 27-Jährige zur Kenntnis genommen und es zudem unterschrieben. Trotzdem ging der Mann später in das Geschäft und klaute die Lederjacke.

Er wurde nun per Strafbefehl wegen Diebstahls und Hausfriedensbruchs zu einer bedingten Geldstrafe von 1200 Franken verurteilt. Dies aufgeschoben bei einer Probezeit von 2 Jahren. Dazu kommt eine Busse in der Höhe von 500 Franken und Gebühren von 800 Franken.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Der 27-Jährige wurde schon davor sowohl von der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt als auch der Staatsanwaltschaft Freiburg bestraft. Das Urteil wird im Strafregister eingetragen.

veröffentlicht: 14. April 2024 08:13
aktualisiert: 14. April 2024 08:13
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch