Rekordjahr

Noch nie gab es im Aargau so viele Storchenbabys

10. Juni 2022, 20:41 Uhr
Die Storchennester sind gefüllt. Im Aargau wurden noch nie so viele Baby-Störche verzeichnet wie in diesem Jahr. Wir haben nachgefragt, ob dieser Storchen-Boom auch in den nächsten Jahren anhalten wird.

Quelle: Tele M1/Leonie Projer

Neben dem Schulhausareal oder auf privaten Dächern – in Brittnau fühlen sich die Störche offensichtlich wohl. Im Moment lassen sich dort so viele Störche nieder wie noch nie. Peter Hartmann versuchte die Jungen vor zwei Wochen mit einer Drohne zu zählen. Damals zählte er 58 Storchenbabys. Weil einige Störche aber noch am Brüten waren, könnte die Zahl mittlerweile sogar auf über 60 angestiegen sein.

Auch in Kaiseraugst gibt es ein Rekordjahr an Jungstörchen. 37 Störche sind dort in diesem Jahr neu geschlüpft. Der Storchenvater Urs Wullschleger hat seit über 30 Jahren den Überblick. Er vermutet allerdings, dass es nächsten Frühling nicht noch mehr Junge geben wird. «Es sieht in Kaiseraugst etwas mager aus, dass sie etwas finden. Von den Bäumen her ist nicht mehr viel da», so Wullschleger gegenüber Tele M1.

Das Amt als Storchenvater ist jedoch ziemlich zeitintensiv. Ab Frühling ist es für ihn jeweils ein Fulltime-Job. Warum das so ist und wie die jungen Störche aussehen, erfährst du im Video oben.

Den ganzen Beitrag von Tele M1 kannst du hier nachschauen:

Quelle: TeleM1

(red.)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 10. Juni 2022 20:57
aktualisiert: 10. Juni 2022 20:57
Anzeige