Verkehrsunfall

Scharmützel auf der A1 im Aargau führt zu Unfall

· Online seit 14.02.2022, 08:54 Uhr
Provokationen zweier Autolenker haben auf der Autobahn A1 im Kanton Aargau am Sonntag zu einem Verkehrsunfall geführt. Es gab keine Verletzten. Die zuständige Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung.
Anzeige

Zum Vorfall kam es kurz vor 13.00 Uhr, wie die Kantonspolizei Aargau am Montag mitteilte. Zwei Automobilisten provozierten sich während der Fahrt auf der A1 in Richtung Zürich.

Zwischen dem Rastplatz Oftringen und Kölliken dürfte es gemäss Polizei zu einem Abdrängen gekommen sein, wobei die beiden Autolenker seitlich kollidierte.

Bei der Tatbestandsaufnahme stellte sich heraus, dass der eine Autolenker über keinen gültigen Führerausweis verfügte. Die zuständige Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung und ordnete, aufgrund von Hinweisen auf Drogenkonsum, eine Blut- und Urinprobe an.

Die Hintergründe des Vorfalls sind noch unklar. Die Kantonspolizei nahm Ermittlungen auf.

veröffentlicht: 14. Februar 2022 08:54
aktualisiert: 14. Februar 2022 08:54
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch