Aargau/Solothurn

Viel Prominenz in Oberflachs – die Schweiz feiert Irène Kälin

Nationalratspräsidentin

Viel Prominenz in Oberflachs – die Schweiz feiert Irène Kälin

· Online seit 01.06.2022, 16:40 Uhr
Heute Nachmittag wird Nationalratspräsidentin Irène Kälin in ihrem Wohnort Oberflachs gefeiert. Diese Feier, die üblicherweise nach der Wahl im Spätherbst stattfindet, wurde coronabedingt auf heute verschoben. In Oberflachs wird viel Politprominenz erwartet, unter ihnen Bundesrat Guy Parmelin.

Quelle: ArgoviaToday / Severin Mayer

Anzeige

Heute Morgen bis um 13 Uhr fanden in Bern noch Sitzungen von National- und Ständerat statt. Danach werden die Sitzungen für heute abgebrochen und eine grosse Festgesellschaft reist mit einem Extrazug mit Irène Kälin und zahlreicher Politprominenz (darunter natürlich viele National-, aber auch Ständeräte und Aargauer Regierungsmitglieder) nach Brugg.

Heute Morgen bis um 13 Uhr fanden in Bern noch Sitzungen von National- und Ständerat statt. Danach werden die Sitzungen für heute abgebrochen und eine grosse Festgesellschaft reist mit einem Extrazug mit Irène Kälin und zahlreicher Politprominenz (darunter natürlich viele National-, aber auch Ständeräte und Aargauer Regierungsmitglieder) nach Brugg.

Spätabends kehrt die Festgesellschaft dann mit dem Extrazug nach Bern zurück, denn morgen früh um 8 Uhr geht die Session der Eidgenössischen Räte weiter.

Bundesrat Parmelin und Ständeratspräsident Hefti kommen nach Oberflachs

Die Gästeliste der Feiernden in Oberflachs liest sich wie ein «Who is who» der Schweizer Politik. Begleitet wird die höchste Schweizerin Irène Kälin allen voran von Bundesrat und Volkswirtschaftsminister Guy Parmelin (SVP) sowie von Ständeratspräsident Thomas Hefti (FDP/GL). Dazu kommen die Nationalrats-Vizepräsidenten Eric Nussbaumer (SP/BL) und Martin Candinas (Die Mitte/GR) sowie Ständerats-Vizepräsidentin Elisabeth Baume-Schneider (SP/JU).

Gleich vier nationale Parteipräsidenten sind mit dabei

Die Ehre geben sich in Oberflachs auch vier nationale Parteipräsidenten, nämlich Ständerat und FDP-Präsident Thierry Burkart, Nationalrat und SP-Co-Präsident Cédric Wermuth, Nationalrat und Grünen-Präsident Balthasar Glättli, Nationalrätin und EVP-Präsidentin Lilian Studer. Dazu kommen zahlreiche Ständerätinnen und Ständeräte, etwa Roberto Zanetti (SP/SO) und Hannes Germann (SVP/SH). Dazu sind viele Nationalrätinnen und Nationalräte aus dem Aargau und aus der ganzen Schweiz dabei. Unter ihnen auch Claudia Friedl (SVP/SG), Isabelle Moret (FDP/VD), Tamara Funiciello (SP/ZH) und Jacqueline Badran (SP/ZH), die sich bis vor wenigen Tagen eine politische Auszeit genommen hatte.

Aus dem Aargau feiern in Oberflachs allen voran Grossratspräsidentin Elisabeth Burgener Brogli (SP) sowie zahlreiche Grossrätinnen und Grossräte, Landammann Alex Hürzeler (SVP), Bau- und Umweltdirektor Stephan Attiger, Finanzdirektor Markus Dieth (Die Mitte), Dieter Egli (SP) und Staatsschreiberin Joana Filippi.

Den Anlass nicht entgehen lassen sich auch frühere Regierungsräte, namentlich Susanne Hochuli (Grüne), Urs Hofmann (SP), Peter Wertli (Die Mitte) und Ulrich Siegrist (SVP), die früheren Ständerätinnen Christine Egerszegi (FDP) und Pascale Bruderer (SP).

Auch die dritte Gewalt ist in Oberflachs vertreten, mit Franziska Plüss, Präsidentin Justizleitung Aargau sowie Bundesrichter Stephan Hartmann und Bundesrichterin Daniela Viscione.

Angemeldet sind auch SBB-Verwaltungsratspräsidentin Monika Ribar und Postautochef Christian Plüss.

Selbstverständlich sind auch lokale Behörden der umliegenden Gemeinden prominent vertreten, etwa die Brugger Frau Stadtammann Barbara Horlacher sowie die Gemeindeammänner von Bözberg (Therese Brändli), Thalheim (Roland Frauchiger), Villnachern (Roland König), Auenstein (Reto Porta), Veltheim (Ulrich Salm) und Schinznach (Peter Zimmermann).

Gut vertreten ist auch das Militär mir Armeechef Thomas Süssli sowie den Divisionären Daniel Keller und Peter Merz sowie Brigadier Stefan Christen.

Die Liste der Gäste ist nicht abschliessend.

Wahl war schon am 29. November

Kälin ist schon am Montag, 29. November 2021, zur Nationalratspräsidentin und damit zur höchsten Schweizerin für das Jahr 2022 gewählt worden. Infolge der angespannten Pandemielage beschloss Kälin damals, die traditionelle Wahlfeier auf den Sommer 2022 zu verschieben.

(Aargauer Zeitung, Mathias Küng)

veröffentlicht: 1. Juni 2022 16:40
aktualisiert: 1. Juni 2022 16:40
Quelle: Aargauer Zeitung

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch