Müller Bräu und Co.

«Wir sind zufrieden»: Bierbrauereien im Aargau ziehen Sommerfazit

09.10.2023, 14:12 Uhr
· Online seit 08.10.2023, 08:13 Uhr
Baden, Bräunen, Biertrinken: So haben viele Aargauerinnen und Aargauer den vergangenen Rekordsommer verbracht. Doch haben die aussergewöhnlich hohen Temperaturen den Bierbrauereien tatsächlich in die Taschen gespielt? Wir haben nachgefragt.
Anzeige

Dieser Sommer verzeichnete drei aufeinanderfolgende Monate, die so heiss waren wie noch nie zuvor seit Beginn der Aufzeichnungen. Um die Hitze zu ertragen, griff der eine oder die andere sicherlich eher mal nach einem kalten Bier statt Wasser. Doch inwiefern konnten die Bierbrauereien tatsächlich vom heissen Sommer profitieren?

Badener Müller Bräu 

Bei der Brauerei Müller Bräu in Baden ist man zufrieden mit der Sommersaison. Das Highlight für sie: Die Badenfahrt im August. Mit ihrem speziell für die Badenfahrt konzipierten Bier konnten sie in diesen Tagen besonders viel Umsatz machen (ob es den Besucherinnen und Besucher aber auch geschmeckt hat, erfährst du hier). Allein während der Badenfahrt wurden 370 Liter Bier von den durstigen Feiernden konsumiert.

Trotz eines starken Umsatzes im August fällt das Fazit nicht nur positiv aus. Die drei Frühlingsmonate waren für die Bierbrauereien ungünstig. «Insgesamt liegt unser Umsatz leicht über dem Vorjahr, was sehr positiv ist, da die drei Monate im Frühling wetterbedingt schlecht waren», erklärt Felix Meier, Geschäftsführer der Müller Bräu AG, gegenüber Tele M1. «Wir sind daher zufrieden.»

Wettinger LägereBräu 

Auch bei Lägere Bräu in Wettingen lief die Saison sehr gut, wie Geschäftsführer Lukas Porro berichtet: «Volumenmässig gesehen ist es leicht besser gelaufen als im letzten Jahr, da können wir zufrieden sein.» Aber auch hier lief nicht alles wie gewünscht: «Wir hatten zwischendurch mit unseren Installationen zu kämpfen, konnten diese aber im Team souverän lösen. Daher können wir ein positives Fazit ziehen.» Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Brauerei aus Wettingen rund drei Prozent mehr Bier verkaufen. Besonders während des Wettingerfests und der noch grösseren Badenfahrt lief der Verkauf erstklassig, auch wenn diese Zeiten Höchstleistungen erforderten.

Erusbacher & Paul in Villmergen

Eine positive Sommer-Bilanz kann auch Otto Sorg, Geschäftsleiter der Bierbrauerei Erusbacher & Paul AG, ziehen: «Wir konnten diesen Sommer einen Umsatzanstieg von etwa zwei bis drei Prozent verzeichnen. Dennoch lief nicht alles so, wie wir es erhofft hatten.» Auch hier hatte man mit den kühlen Temperaturen im Frühling zu kämpfen. «Wenn man sich erinnert, war es im Mai immer noch recht kühl und nass, was natürlich nicht förderlich für den Bierverkauf ist.»

Nun stehen für die Bierbrauereien die ruhigeren Monate des Jahres bevor. Zurück bleiben die Erinnerungen an die schönen Feste im Aargau.

veröffentlicht: 8. Oktober 2023 08:13
aktualisiert: 9. Oktober 2023 14:12
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch