Tessin

Jugendliche klauen Polizei-Pistolen und feuern Schüsse ab

· Online seit 20.04.2023, 16:09 Uhr
Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit und weg waren zwei geladene Dienstpistolen der Tessiner Polizei. Bei einer Übung in einem Hotel am Mittwoch verschafften sich Minderjährige unerlaubt Zutritt und klauten die Waffen.
Anzeige

Jugendliche haben am Mittwoch in Lugano-Paradiso zwei geladene Dienstwaffen der Polizei entwendet und damit zwei Schüsse abgefeuert. Verletzt wurde niemand. Wie die Kantonspolizei Tessin am Donnerstag mitteilte, führte sie am Mittwoch in einem leerstehenden Hotel in Paradiso eine Übung durch.

Zwei Pistolen entwendet

Dabei seien etwa zehn Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren unbefugt durch eine Fenstertüre in das Gebäude eingedrungen. Einige Jugendliche hätten zwei in einem Sicherheitsbereich deponierte und geladene Ordonanzpistolen an sich genommen, teilte die Polizei mit.

In den See geschmissen

Zwei von ihnen hätten mit den Waffen je einen Schuss gegen eine Mauer abgefeuert. Die beiden Pistolen seien dann in den See geworfen worden, heisst es.

Die Polizei nahm die Jugendlichen auf den Posten mit und befragte sie dort. Das Verfahren wird von der Jugendanwaltschaft geleitet. Zudem wird polizeiintern das Sicherheitsdispositiv überprüft. Die in den See geworfenen Waffen konnten wieder sichergestellt werden.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(sda/roa)

veröffentlicht: 20. April 2023 16:09
aktualisiert: 20. April 2023 16:09
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch