Schweiz

Verdächtiger Gegenstand: Polizei sperrt erneut Gegend um Bundeshaus

Wieder Entwarnung

Verdächtiger Gegenstand: Polizei sperrt erneut Gegend um Bundeshaus

17.02.2023, 04:50 Uhr
· Online seit 16.02.2023, 20:53 Uhr
Nur zwei Tage nach dem Bombenalarm in Bern war die Bundesgasse vor dem Bundeshaus am Donnerstagabend erneut wegen eines verdächtigen Gegenstands abgesperrt. Dieser stellte sich aber als ungefährlich heraus.
Anzeige

Bei der Kantonspolizei Bern ging kurz nach 19.15 Uhr eine Meldung des Bundessicherheitsdienstes ein. «Vor dem Bundeshaus-West haben wir einen verdächtigen Gegenstand festgestellt und haben daraufhin die Bundesgasse von Höhe Bundesgasse bis zum Bundesplatz gesperrt», sagt Sprecherin Ramona Mock zur Today-Redaktion.

«Personen, die sich noch im Bundeshaus-West befanden wurden gebeten, das Gebäude zu verlassen.» Auch der öffentliche Verkehr war von der Sperrung betroffen und wurde umgeleitet.

Der Gegenstand stellte sich schliesslich als ungefährlich heraus. «Inzwischen konnten alle Sicherheitsmassnahmen wieder aufgehoben werden», so Mock weiter. Seit circa 20.30 Uhr gibt es keine Sperrung mehr.

Bereits am Dienstagnachmittag kam es auf dem Bundesplatz zu einem Grosseinsatz. Grund war ein verdächtig wirkendes Auto. Mehrere Gebäude wurden evakuiert. Ein Mann wurde schliesslich festgenommen.

Hier siehst du alles zum Einsatz am Dienstag:

Quelle: Tele Bärn

Das Ereignis vom Dienstag fliesse sicherlich in die Lagebeurteilung ein, sagt Polizeisprecherin Mock. Die Absperrung am Donnerstag erfolgte aber nach normalen Prozedere nach der Meldung eines verdächtigen Gegenstandes.

Quelle: TeleBärn

(ris)

veröffentlicht: 16. Februar 2023 20:53
aktualisiert: 17. Februar 2023 04:50
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch