Challenge League

Keine Belohnung für Aarau: Der FCA verliert knapp gegen Thun

16.02.2024, 22:57 Uhr
· Online seit 16.02.2024, 19:49 Uhr
Ohne Trainer Alex Frei musste der FCA am Freitagabend auswärts gegen den FC Thun antreten. Frei iwar nach dem Mittelfinger-Eklat noch immer gesperrt. In einem hart umkämpften Match zeigte sich der FCA mutig, wurde am Ende aber nicht belohnt.
Anzeige

Nach einem starken Spiel am Samstag gegen Nyon und dem 5:2-Erfolg im Brügglifeld reiste der FCA mit viel Selbstvertrauen nach Thun. Die Aarauer mussten allerdings nochmals ohne Cheftrainer Alex Frei auskommen. Die Sperre wegen seiner Mittelfinger-Aktion in Baden wurde von drei auf lediglich zwei Spiele reduziert, im Berner Oberland stand sein Assistent Norbert Fischer an der Seitenlinie. Dennoch war von Anfang klar, in Thun wird es nicht einfach, denn die Hausherren sind in der laufenden Meisterschaft vor heimischer Kulisse noch immer ungeschlagen und haben bislang in jedem Heimspiel ins gegnerische Netz getroffen.

Der FCA kam gut ins Spiel und legte gleich mit viel Druck nach vorne los. Bereits in der 5. Spielminute hatten die Aarauer die erste Grosschance. Aus über 20 Metern scheitert Nikola Gjorgjev an der Torumrandung. Der Thun-Goalie Matic hat viel Glück, dass der zurückprallende Ball nicht von seinem Körper im Netz landet. Die Thuner zeigten sich beeindruckt von dem forschen Start der Aarauer und drückten ebenfalls aufs Tempo. So hat sich Bertone an einen Distanzschuss gewagt und nur knapp am Pfosten vorbeigeschossen.

Torlose erste Halbzeit

Nach einer Viertelstunde auf dem Platz dann der Schock – Isaac Pappoe musste verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kam Silvan Schwegler zum Einsatz. Der FC Aarau zeigte eine ansprechende Leistung in der ersten Halbzeit. Es war ein intensives Duell auf Augenhöhe. Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, nur beim Abschluss fehlte es an der nötigen Präzision. Die erste Halbzeit endete somit torlos.

Beide Mannschaften kamen ohne personelle Wechsel aus der Kabine. Die 4231 Zuschauer in der Stockhorn Arena konnten sich auf eine weitere druckvolle Halbzeit freuen. Sowohl der FCA als auch Thun kamen zu Chancen. Allerdings konnten sich die Aarauer nicht mehr vor dem gegnerischen Tor freispielen. Fischer musste reagieren. Nach knapp 70 Minuten kam Henri Koide für Milot Avdyli.

Nächstes Spiel gegen Wil

Aber die Thuner hatten den erfolgreichen Abschluss. Nach einem Eckball traf Sutter in die Maschen. Thun ging in Führung. Der FCA musste reagieren. Richtig gefährlich Aktionen und damit eine passende Antwort fanden die Aarauer jedoch nicht. Der Sieg für die Thuner ging am Ende in Ordnung. Der FCA wurde für sein druckvolles Spiel am Ende nicht belohnt.

Am kommenden Freitag gehts für den FC Aarau weiter zum FC Wil. Anpfiff ist um 20.15 Uhr. Das Spiel kannst du wieder auf ArgoviaToday im Ticker verfolgen.

Hier gibt es das Spiel gegen Thun nochmals zum Nachlesen.

veröffentlicht: 16. Februar 2024 19:49
aktualisiert: 16. Februar 2024 22:57
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch