Mitten in Negativ-Serie

Stephan Keller ist nicht mehr Trainer des FC Aarau

Lorenz Barazetti, 1. November 2022, 09:41 Uhr
Der FC Aarau und Trainer Stephan Keller gehen ab sofort getrennte Wege. Mitten in einer Negativserie von sechs Meisterschafsspielen ohne Sieg ziehen Verein und Coach die Konsequenzen. Zuletzt hatte das Vertrauen der Spieler in ihren Vorgesetzten gelitten.
Nach offizieller Lesart hat sich Keller selber für den Trennstrich entschieden. (Archiv)
© KEYSTONE/ALEXANDER WAGNER
Anzeige

So war bereits am Montag durchgesickert, dass sich mehrere Spieler in einer Team-Sitzung gegen Stephan Keller ausgesprochen hatten, nachdem am vergangenen Freitag auch die Partie gegen Lausanne-Ouchy verloren gegangen war. Nun ist klar: «Der FC Aarau und Cheftrainer Stephan Keller trennen sich einvernehmlich und mit sofortiger Wirkung», teilt der Verein per Communiqué mit.

Trennung per sofort

Die Entscheidung sei im gemeinsamen Gespräch zwischen Präsident, sportlicher Leitung und Cheftrainer getroffen worden, heisst es weiter. Staff und Spieler seien bereits über diese Entwicklung informiert worden.

Medienkonferenz um 10.30 Uhr

Für den Dienstagvormittag hat der Club eine Medienkonferenz des Präsidenten Philipp Bonorand und Sportchefs Sandro Burki angekündigt.

+++ Weiteres Update folgt +++

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 1. November 2022 09:33
aktualisiert: 1. November 2022 09:41