Fussball-Talk

FCA-Experte provoziert: «Aarau befindet sich im Abstiegskampf»

· Online seit 25.01.2024, 16:30 Uhr
Die Challenge League startet am Freitag für beide Aargauer Clubs in die Rückrunde. Und ab dem ersten Tag heisst es: Abstiegskampf! Wer meint, da sei vor allem Aufsteiger Baden gemeint, der irrt. FCA-Experte Stefan Wyss sieht Aarau ebenso arg abstiegsgefährdet. Seine steile These erklärt er im Fussball-Talk.
Anzeige

Eine unbefriedigende Hinrunde mit Platz 7 und 17 Punkten Rückstand auf den Tabellenersten – die Zwischenbilanz des FC Aarau vor dem Rückrundenstart am Freitag gegen Vaduz ist unbefriedigend. Und FCA-Experte Stefan Wyss sieht den FC Aarau in Gefahr. Man müsse sich eher gegen hinten als nach vorne orientieren. Selbst hat er den Hauptstadt-Club vor der Saison noch als Aufstiegskandidat getippt, obwohl die Verantwortlichen die Teilnahme in der Super League ab der Saison 2024/25 nicht als Ziel herausgegeben hatten.

Nicht fürs Malochen gemacht

Nun sieht Wyss eine Mannschaft, die für den Abstiegskampf nicht gerüstet ist. «In den ersten Spielen geht es jetzt um den Abstieg. Es ist brandgefährlich, wenn man sich das bei Aarau nicht bewusst ist.» Die Mannschaft sei eher fürs schöne Spiel und nicht fürs Malochen konzipiert. Im Gegensatz zur Konkurrenz. Baden zum Beispiel spiele als Aufsteiger die ganze Saison gegen den Abstieg und sei darauf eingestellt.

Ganz anders sieht es naturgemäss FCA-CEO Sandro Burki im Podcast «Stehplatz Brügglifeld». Er freut sich auf die beginnende Rückrunde. Das ganze Gespräch mit dem Geschäftsführer vor dem Auftakt im Brügglifeld kannst du hier nachhören.

Baden braucht Punkte – viele Punkte

Der FC Baden muss auswärts in Neuenburg gegen Xamax ran. Das TV-Flutlichtspiel dürfte zeigen, ob der zuletzt ins Stottern geratene Motor wieder schnurrt. Seit dem letzten Aufeinandertreffen Mitte November – Xamax siegte im Esp 4:0 – haben die Badener sämtliche weiteren Ligaspiele verloren. Und steht gerade mal zwei Punkte vor dem Tabellenletzten Schaffhausen. Baden hat in der Winterpause aufgerüstet. Zwar haben Aufstiegshelden wie Michael Schär, Michael Weber oder Chris Teichmann den Verein verlassen. Dafür hat man mit dem 24-jährigen Lavdim Zumberi (ehemals FCZ und Wil) einen vielversprechenden Spieler für die Offensive geholt.

Am Dienstag kommender Woche kommt es derweil zum Nachholspiel zwischen Baden und Aarau. Es ist eines von drei Kantonsderbys in der zweiten Saisonhälfte. Die Partie im Esp musste wegen des vielen Schnees kurz vor Ende der Hinrunde verschoben werden.

veröffentlicht: 25. Januar 2024 16:30
aktualisiert: 25. Januar 2024 16:30
Quelle: ArgoviaToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch