Sport

Olten verliert das erste Spiel der Halbfinalserie zu Hause mit 3:5 gegen die Lions

Swiss League Playoffs

Olten verliert das erste Spiel der Halbfinalserie zu Hause mit 3:5 gegen die Lions

01.03.2024, 22:23 Uhr
· Online seit 01.03.2024, 22:11 Uhr
Am Freitagabend ist der EHC Olten mit einem Heimspiel in die Playoff-Halbfinals gegen die GCK Lions gestartet. Die Powermäuse unterliegen den Junglöwen im ersten Duell 3:5.
Anzeige

Achtung, fertig, los: Viel Abtasten gab es nicht in diesem ersten Spiel der Halbfinal-Serie zwischen dem EHC Olten und den GCK Lions. Nach 52 Sekunden lagen die Powermäuse dank einem haltbaren Weitschuss von Dominic Weder in Führung, 39 Sekunden später glichen die Zürcher in Überzahl durch Mattia Hinterkirchner aus.

Grosse Torchancen für beide Teams

Auch nach den zwei schnellen Toren spielten beide Teams weiter munter nach vorne. Die Lions vergaben die goldene Chance auf den Führungstreffer während einer 90-sekündigen doppelten Überzahl, bei Olten hatten Luca De Nisco und Fabian Ganz das 2:1 auf dem Stock.

Nach 14 Minuten hiess es dann doch 1:2: Verteidiger Xeno Büsser ging alleine vor Dominic Nyffeler vergessen. Auch in den restlichen sechs Minuten des Startdrittels hatten beide Teams diverse hochkarätige Torchancen, ein weiterer Treffer fiel vorerst aber nicht mehr.

Zürcher nutzten das Spiel in Überzahl aus

Nach dem furiosen Startabschnitt ging es im zweiten Drittel aus Oltner Sicht mit einem Tiefschlag weiter: Nauris Sejejs traf mit einem verdeckt abgegebenen Weitschuss zum 3:1 für die Lions. Olten steckte aber nicht auf, kam durch Frantisek Rehak erst zu einer guten Chance und dann zum Anschlusstor: Jeremy Jabola Prada traf nach einem tollen Pass von Ramon Knellwolf.

Und keine Minute später war der Ausgleich Tatsache: Simon Sterchi traf nach einem Puckverlust der Zürcher Hintermannschaft. Nach Oltens Ausgleich wurde das Spiel zunehmend ruppiger und gehässiger. Der negative Höhepunkt: Rihards Melnalksnis kassierte eine Fünfminutenstrafe wegen eines Bandenchecks. 

In der gleichen Aktion wurden noch diverse andere Strafen ausgeprochen; zudem musste wenig später François Beauchemin wegen eines Beinstellens raus. Die GCK Lions konnten also wiederum in doppelter Überzahl spielen und nützten dies nun aus: Jarno Kärki traf zur erneuten Führung für die Gäste.

Der letzte Abschnitt brachte ein frühes Oltner Powerplay und eine Grosschance für Jeremy Jabola Prada, GC-Goalie Lorin Grüter blieb aber Sieger. Olten powerte auch bei personellem Gleichstand weiter, rannte aber lange ohne Erfolg an. Die Lions ihrerseits blieben mit ihren Kontern stets gefährlich. Den Powermäusen schienen langsam die Ideen auszugehen. In der Best-of-7-Serie steht es nach diesem Spiel 1:0 für die Zürcher.

Für Olten geht’s am Sonntag mit dem Spiel Nummer 2 in Küsnacht weiter. Angepfiffen wird um 19 Uhr.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(Stephan Felder)

veröffentlicht: 1. März 2024 22:11
aktualisiert: 1. März 2024 22:23
Quelle: 32Today

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch