Welt

Indiens Premier verkündet Aufnahme von Afrikanischer Union

G20-Gipfel

Indiens Premier verkündet Aufnahme von Afrikanischer Union

09.09.2023, 08:17 Uhr
· Online seit 09.09.2023, 08:03 Uhr
Die Afrikanische Union wird nach Angaben von Indiens Premierminister Narendra Modi als Mitglied in die G20 aufgenommen. Zum Auftakt des G20-Gipfels am Samstag in Neu Delhi sagte Modi, darauf habe sich die Gruppe der führenden Industrie- und Schwellenländer verständigt.
Anzeige

Vor dem Hintergrund des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine hat in Indien der G20-Gipfel führender Industrie- und Schwellenländer begonnen. In der Hauptstadt Neu Delhi begrüsste Premier Narendra Modi am Samstagvormittag (Ortszeit) unter anderen US-Präsident Joe Biden und Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zu den zweitägigen Beratungen.

Scholz trug nach seinem Jogging-Unfall weiterhin eine Augenklappe. Er war gegen 8.00 Uhr Ortszeit im Regierungs-Airbus «Konrad Adenauer» gelandet. Der Kanzler wird von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) begleitet.

Vertretungen für Putin und Xi Jinping

In Vertretung für den russischen Präsidenten Wladimir Putin kam Aussenminister Sergej Lawrow, der bei der Begrüssung kurz ins Stolpern geriet. Chinas Staatschef Xi Jinping lässt sich von Ministerpräsident Li Qiang vertreten.

Wegen Streits über eine klare Verurteilung des russischen Angriffskriegs war offen, ob die Staaten sich wie üblich auf eine gemeinsame Abschlusserklärung einigen können. Der Westen sieht sich in den Verhandlungen einer Allianz aus China und Russland gegenüber.

Gastgeber Modi will globalen Süden stärken

Bei dem Gipfel unter dem Motto «One Earth, one Family, one Future» (Deutsch: «Eine Erde, eine Familie, eine Zukunft») will Gastgeber Modi die Rolle des globalen Südens stärken. Weitere Themen sind der Klimaschutz und eine Reform der Weltbank.

Zur G20-Runde Gruppe gehören die Europäische Union und 19 der stärksten Volkswirtschaften der Welt.

(sda/nib)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 9. September 2023 08:03
aktualisiert: 9. September 2023 08:17
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch