Welt

Josef Fritzl veröffentlicht Buch über sich und seine Inzest-Taten

Keine Reue

Josef Fritzl veröffentlicht Buch über sich und seine Inzest-Taten

· Online seit 27.03.2023, 11:39 Uhr
Der wohl berühmteste Verbrecher Österreichs, Josef Fritzl, hat ein Buch geschrieben. Der heute 87-Jährige, der seine Tochter mehr als 20 Jahre lang im Keller hielt, zeigt sich darin aber wenig reuig. Er beschreibt sich als «verantwortungsvollen Familienmenschen».
Anzeige

Josef Fritzl hielt seine Tochter 24 Jahre im Keller gefangen und zeugte sieben Kinder mit ihr. 2009 wurde er zu lebenslanger Haft verurteilt. Mittlerweile ist der Österreicher 87 Jahre alt und hat ein Buch geschrieben. In diesem soll er sich als «verantwortungsvollen Familienmenschen» sehen, wie «Blick» berichtet.

Einige weitere Kinder

Fritzl schreibt, er habe noch weitere Kinder. Mehrere mit Inderinnen und einen Sohn mit einer Frau aus Ghana. Auf den sei er sehr stolz, weil er ein angesehener Anwalt sei.

Im Gefängnis sei er beliebt, so der Inzest-Verbrecher. Die anderen Häftlinge sehe er nicht auf derselben Stufe wie sich selbst. Er habe kein Verständnis für die «schreckliche Mode» der anderen.

Zuspruch in Briefen

Über seine Verhaftung meint der Österreicher, er sei ganz allein gewesen und habe sich niemandem anvertrauen können. Zur Vergewaltigung seiner Tochter schreibt er, dass nicht alles so passiert sei, wie es in den Medien dargestellt werde. Er habe hunderte Briefe erhalten, in denen ihm die Leute Mut zugesprochen hätten.

(hap)

veröffentlicht: 27. März 2023 11:39
aktualisiert: 27. März 2023 11:39
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
argoviatoday@chmedia.ch