Bis zu 100 Passagiere

Spanische Airline bestellt ganze Luftschiff-Flotte

16. Juni 2022, 19:39 Uhr
Die spanische Fluglinie Air Nostrum geht ein Wagnis ein. Sie will ihre Flüge nachhaltiger machen und setzt dazu auf britische Luftschiffe. 2026 sollen sie starten.

Die Zeiten, in denen Luftschiffe gemächlich durch den Himmel schwebten, sind lange vorbei. Doch sie könnten wiederkommen, zumindest in Spanien. Wie «CNN» berichtet, bestellte die Fluglinie Air Nostrum ganze zehn Exemplare des Hybridluftschiffs Airlander 10. Die Auslieferung ist für 2026 geplant.

Der Airlander 10 wurde 2016 vorgestellt. Produziert wird das Luftschiff vom britischen Unternehmen Hybrid Air Vehicles (HAV). Dieses verspricht, die Emissionen um bis zu 90 Prozent senken zu können. Motiv für den Kauf durch Air Nostrum sei denn auch die Suche nach einer nachhaltigeren Lösung für Luftreisen.

Langsam aber sparsam

Die von Helium in der Luft gehaltenen und mit Strom angetriebenen Flugzeuge bieten Platz für 100 Passagiere und fliegen nach Angaben des Herstellers in der Regel 300 bis 400 Kilometer weit. Dabei stellen sie im Vergleich mit Flugzeugen allerdings keine Rekorde auf – die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 129 km/h.

Hybridluftschiffe kombinieren die Vorteile der Schwerer-als-Luft-Technologie mit der Leichter-als-Luft-Technologie. Dabei wird der benötigte Auftrieb einerseits dadurch erzeugt, dass das Fluggerät mit einem Traggas gefüllt ist wie ein konventionelles Luftschiff, andererseits liefern zusätzlich angebrachte Tragflächen aerodynamischen Auftrieb.

Bis zu 100 Passagiere in einer transparenten Kabine

Vorerst sind Routen innerhalb Spaniens geplant. Nach Angaben von HAV könnte das Luftschiff in Zukunft auch auf anderen Kurzstrecken eingesetzt werden, etwa von Liverpool nach Belfast oder von Oslo nach Stockholm. Ein Vorteil sei hierbei, dass das Luftschiff keine Landebahn benötige. HAV hat für die Landung Uferbereiche, Wiesen und brachliegende Flughäfen ins Auge gefasst.

Die Innenräume wirken auf den bislang gezeigten, computergenerierten Bildern eher glamourös, mit einer 1-2-1-Konfiguration, einigen zueinander gewandten Sitzplätzen und Glaswänden, die den Blick auf die Landschaft unter dem Luftschiff freigeben. Die Maximale Flughöhe liegt laut HAV bei 20.000 Fuss, das sind etwas mehr als 6000 Meter.

Der Hersteller hat derweil schon Pläne für die weitere Entwicklung seines Gefährts. Man arbeite an weiteren Verbesserungen im Bereich des Elektroantriebs und hoffe, dass der Airlander 10 einst das erste Grossraumflugzeug werde, das emissionsfrei fliegt.

(osc)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 16. Juni 2022 19:37
aktualisiert: 16. Juni 2022 19:39
Anzeige