Nach über 20 Jahren

Wieso Apple den iPod jetzt sterben lässt

11. Mai 2022, 16:21 Uhr
Der iPod revolutionierte die Musikindustrie. Trotzdem beendet Apple nun die Ära und stampft die Produktion ein. Wie ist dieser Schritt zu deuten? Zwei Experten schätzen ein.

Nach mehr als 20 Jahren ist es so weit: Apple wird den iPod nicht länger produzieren. Der MP3-Player werde zwar noch verkauft, aber nur noch solange der Vorrat reicht. Eine Ära geht zu Ende, meint IT-Experte Robert Weiss. Denn der iPod habe die Musikindustrie revolutioniert:

Und weil der iPod immer ein MP3-Player geblieben ist, sei es nicht verwunderlich, dass sich Apple nun zu diesem Schritt entschlossen habe. Heutzutage würden nur noch die wenigsten einen iPod brauchen:

Gleicher Meinung ist der Digital- und Telekomexperte von Comparis, Jean-Claude Frick. Der iPod verursache vor allem Produktionskosten, die es für Apple nicht brauche.

Beide Experten sind sich aber einig: Ohne den iPod wäre Apple nicht dort, wo sie heute sind.

(jaw)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 11. Mai 2022 15:21
aktualisiert: 11. Mai 2022 16:21
Anzeige