Galt als vermisst

Brand in Erlinsbach: Polizei findet eine tote Person

Vroni Fehlmann, 10. Januar 2023, 10:43 Uhr
Nach dem verheerenden Brand des «Löwen» in Erlinsbach galt am Montag noch immer eine Person als vermisst. Nun bestätigt die Polizei ein Todesopfer.

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Anzeige

Der «Löwen» ist am Samstagabend bei einem Brand weitgehend zerstört worden. Noch am selben Abend meldete die Polizei drei vermisste Personen, wovon zwei schliesslich aufgefunden werden konnten. Eine dritte Person galt auch am Montag noch als vermisst, es konnte kein Kontakt hergestellt werden.

Am Dienstag teilt die Kantonspolizei Solothurn nun mit, dass im Brandobjekt während der Untersuchung eine tote Person aufgefunden worden sei. Die Identität werde nun abgeklärt, zur Todesursache kann sie noch keine Angaben machen.

Das Gebäude muss nach dem Brand abgerissen werden. Die Ermittlungen zur Brandursache sind noch im Gang. Das Unglück machte das ganze Dorf betroffen, mit dem «Löwen» verbanden viele Einwohnerinnen und Einwohner zahlreiche Erinnerungen.

Post bleibt weiter zu

Doch auch für die Postzustellung hat der Brand Konsequenzen. Weil während des Löschens Wasser und Rauch in die angrenzende Postfiliale gelangt sind, bleibt sie bis auf Weiteres geschlossen, teilt die Post am Dienstagmorgen mit.

Das Gebäude müsse nun getrocknet und technische Installationen saniert werden. Wie lange dies dauert, ist noch unklar. Briefe oder Pakete seien jedoch nicht zu Schaden gekommen, Sendungen mit einer Abholungseinladung bis letzte Woche können in der Filiale in Schönenwerd abgeholt werden, seit Montag werden die Sendungen in der Partnerfiliale an der Küttigerstrasse 2a auf Aargauer Boden der Gemeinde deponiert.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 10. Januar 2023 08:03
aktualisiert: 10. Januar 2023 10:43